Ab 17. Mai rollen in Austraße und Katzdorfer Straße die Bagger
Vor Baubeginn viel zu bedenken

 
Rainer Niebler, Siegfried Dettmann (Firma Steininger), Bürgermeister Martin Birner, Bauamtsleiter Georg Keil, Planer Hans Böckl und Werner Schärtl (Nord-Ost-Gruppe) besprechen letzte Planungsdetails. Bild: Mardanow

Schon in wenigen Tagen rücken im Stadt-Westen Arbeiter und Maschinen an: Ab 17. Mai werden die Austraße und die Katzdorfer Straße für etwa ein halbes Jahr zur Baustelle.

Wie bereits berichtet, erhält die Kreisstraße SAD 37, die innerorts über Austraße und Katzdorfer Straße verläuft, einen neuen Fahrbahnbelag. Das Projekt des Landkreises nutzt die Stadtverwaltung um Wasserleitungen, Kanäle und Straßenbeleuchtungskabel zu erneuern und die Gehwege auszubauen. Zusätzlich werden Leerrohre für schnelles Internet verlegt.

"Engen Kontakt halten"


Diese Baustelle wird ganz besonders im Fokus der Öffentlichkeit stehen. "Das ist eine Straße mit hoher Frequenz", verdeutlichte Bürgermeister Martin Birner. Schließlich verläuft hier der Schulbusverkehr zu Mittel- und Realschule, zwei Kindergärten liegen im Nahbereich und auch das Baugebiet "Mußhof" ist über Austraße und Katzdorfer Straße angebunden. Bei einem Pressegespräch mit Stadtverwaltung und beteiligten Firmen versprach der Bürgermeister während der gesamten Bauphase "engen Kontakt" zu den Anliegern halten zu wollen.

Ein spezielles Baustellen-Management soll dafür sorgen, das Vorhaben mit möglichst wenig Belästigungen für die Anwohner zu bewältigen. Die wichtigsten Infos für Anwohner, Eltern und Schüler hat die Stadtverwaltung in vierseitigen Flyern zusammengefasst. Georg Keil, Leiter des städtischen Bauamts, beleuchtete einige markante Änderungen in der Verkehrsführung während der Bauphase: So müsse ab Mitte Mai mit abschnittsweisen Vollsperrungen der Austraße und Katzdorfer Straße bis zur Einmündung Herbststraße gerechnet werden. Autofahrer werden über die Amberger Straße und die Herbststraße umgeleitet. Die Rettungsorganisationen würden über den Baufortschritt stets auf dem Laufenden gehalten.

Keil bat um Verständnis, dass der Anliegerverkehr nur bis zur unmittelbaren Baustelle gewährleistet werden könne. Sollte die Einfahrt in ein Grundstück zeitweise nicht möglich sei, werde der Vorarbeiter der Baufirma im Vorfeld die Anwohner informieren. Maßgebliche Änderungen im Bauverlauf werden auf der Stadt-Homepage und in der Tageszeitung veröffentlicht, oder die Grundstückseigentümer direkt informiert.

Mit neuer Feinschicht


Die Gesamtlänge des Ausbaus bezifferte Ingenieur Hans Böckl, Büro Weiß & Partner, auf rund 830 Meter. Er legte die Details der Planung offen, unter anderem erhalten die Gehsteige links und rechts der Straße einen neuen Asphaltbelag. Der Landkreis stattet die Fahrbahn seiner Straße mit einer neuen Asphalt-Feinschicht und einer -Bindeschicht aus.

Ein besonderes Augenmerk gilt dem Verkehr zu den Schulen: Weil die Busse in den ersten Bauabschnitten über die Herbststraße geleitet werden, sollen Eltern, die ihre Kinder ansonsten mit dem Pkw zum Unterricht bringen, den Bereich der Schulen während der Bautätigkeit meiden. Bis nach den Sommerferien sollen die Bauarbeiten bis zur Realschule weitgehend abgeschlossen sein. Die Umleitung für Fußgänger und Radfahrer verläuft über die Amberger- und Herbststraße oder den Wanderweg entlang der Schwarzach. Planer Böckl warnte eindringlich davor, dass Verkehrsteilnehmer, vor allem Kinder, versuchen, "sich durch die Baustelle durchzuzwängen". Siegfried Dettmann, Geschäftsführer des beauftragten Bauunternehmens Steininger, ergänzte, dass wegen des Toten Winkels nicht jeder Bereich um die Baufahrzeuge einzusehen sei. Er betonte, dass dem Unternehmen ein reibungsloser und schneller Bauverlauf sehr am Herzen liege. Es werde versucht, die Erreichbarkeit der Geschäfte und Wohnbereiche zu gewährleisten.

Infos zur MaßnahmeZeitlicher Ablauf

Mitte Mai bis Ende Juli - Bauphase 1: Kreuzungsbereich Amberger Straße/Austraße bis zur Katzdorfer Straße; Bauphase 2: Katzdorfer Straße bis zum Kreuzungsbereich der Herbststraße.

Anfang August bis Mitte September - Bauphase 3: Kreuzungsbereich Herbststraße bis zur Realschule. Mitte September bis Anfang November - Bauphase 4: Realschule bis zum Ortsausgang.

Entsorgung/Anlieferung

Für die Leerung von Müll- und Papiertonnen und die Entsorgung der Wertstoffsäcke werden Sammelplätze eingerichtet. Bei Anlieferungen mit Lkw über 3,5 Tonnen soll frühzeitig das Rathaus, Telefon 09672/92080, informiert werden.

Baustellentermine

Ab 19. Mai findet jeden Donnerstag, um 10 Uhr ein Baustellentermin statt. Dabei können Anliegen vorgebracht werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.