Am Eixendorfer See die Angeln ausgeworfen
Fast 180 Teilnehmer beim Browning-Feeder-Cup

Vermischtes
Neunburg vorm Wald
02.07.2016
127
0

Über 1,2 Tonnen Brachsen, Güstern und Rotaugen legten die Teilnehmer des 14. Browning-Feeder-Cups am Eixendorfer Stausee auf die Schuppen. Die Neuauflage diente wiederum als offizielles Hegefischen und sollte dazu beitragen, die Algenblüte zu reduzieren. Als Gastgeber freute sich Michael Throner, Vorsitzender des Fischereivereins, über 176 Teilnehmer und dankte Albert Wiederer für die Ausrichtung der Veranstaltung. Dank sprach er Anlieger und Stadtrat Walter Drexler für das Abmähen der Uferbereiche aus sowie allen Helfern für die Unterstützung. Über eine Neuauflage des Wettbewerbs konnte Michael Throner noch keine Aussage machen. Es werde sich in den nächsten Wochen zeigen, ob das Wasserwirtschaftsamt die für Revisionsarbeiten vorgesehene Absenkung verschieben wird. Zusammen mit Zweiter Bürgermeisterin Margit Reichl nahm Organisator Albert Wiederer die Siegerehrung vor. Mit einem Gesamtgewicht von 36980 Gramm sicherte sich das Team Eigelmeier/Eigelmeier den Sieg. Auf den weiteren Plätzen folgten die Teams Kirchhoff/Quell, Donhauser/Oberndorfer, Scheuermann/Mayer und Nirschel/Schubert. Insgesamt durften sich 27 Gruppen wertvolle Preise aussuchen. Bild: sns

Weitere Beiträge zu den Themen: Eixendorfer Stausee (26)Browning-Feeder-Cup (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.