Am Sonntag Küchelbacken und Kürbis-Börse
Im Museum hält der Herbst Einzug

Kürbisse in allen Farben und Formen sind am Sonntag im Seebarner Heimatmuseum zu entdecken. Bild: pko

Neunburg-Seebarn. Der Duft frischgebackener Küchel hängt in der Luft, und die Exponate werden um Kürbisse in allen Farben und Formen erweitert: Das Bäuerliche Heimatmuseum Oberpfälzer Wald in Seebarn läutet am Sonntag den Herbst ein.

Von 14 bis 18 Uhr ist wieder das "Seebarner Kü-Kü" - das Küchelbacken mit Kürbis-Börse - angesagt. Im Rankl-Anwesen können die Besucher einen kurzweiligen Nachmittag erleben. Im Hofraum und in den Scheunen finden sich 15 Aussteller ein, die ein reichhaltiges Sortiment anbieten. Vom herbstlichen Dekorationsschmuck, über warme Socken für den Winter, bis hin zu köstlichen Marmeladen und Honigprodukten und vielem mehr reicht die Palette.

Zudem kommen die Kürbis-Freunde auf ihre Kosten. Neben Zier- und Schnitzkürbissen findet der interessierte Besucher auch hervorragende Speisekürbisse. Vertreten sind auch Sorten wie der bekannte Gelbe Zentner, Besonderheiten, wie der schmackhafte Muscat de Provence, der ockerfarbene Butternut, aber auch spezielle Halloween-Kürbisse.

Zum Sonntagskaffee werden in der Rankl-Küche köstliche Küchel aus der Pfanne frisch herausgebacken. Bei schönem Wetter lässt sich der Kaffeeklatsch unter freiem Himmel genießen. Bei Regen finden die Gäste und Besucher ein warmes und trockenes Plätzchen im Rankl-Stüberl des Heimatmuseums.

Der Eintritt am Sonntag ist frei, die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Zusätzlich läuft ab 15 Uhr ein "Backkurs für Kinder". Diese Veranstaltung gehört noch zu den Terminen im Ferienprogramm der ArGe Jugend. Hier können sich die Teilnehmer noch einen Stempel für ihren Ferienpass abholen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.