Bei "Lucky 4 Garage" wird die Faszination für Automobil-Perlen gepflegt
Unterwegs mit Klassikern

Ein Teil der Crew von "Lucky 4 Garage". Die gemeinsame Begeisterung für Automobil-Klassiker hat Mitglieder aus den Bereichen Neunburg, Weiden, Neustadt/WN und Cham zusammengeführt. Demnächst wird die Vereinsgründung angestrebt. Bild: Mike Media
Vermischtes
Neunburg vorm Wald
23.08.2016
445
0
 
Der Straßenkreuzer ist auf Hochglanz poliert, in den Zierleisten aus Chrom spiegelt sich das Blau das Himmels. Um ihre Automobil-Schätze ins rechte Licht zu rücken, opfern die "Luckies" jede Menge Zeit. Bild: Mike Media

Der Fahrtwind streift über lange Heckflossen, ein V8-Motor blubbert kraftvoll vor sich hin - Automobil-Geschichte beginnt zu leben. Der Faszination für amerikanische Straßenkreuzer und Kfz-Klassiker hat sich die Gruppe "Lucky 4 Garage" verschrieben. Wer bei ihnen mitmachen will, muss nicht unbedingt einen Oldtimer in der Garage stehen haben.

"Jeder, der sich für die Thematik US-Classic-Cars und Oldtimer interessiert, ist bei uns willkommen", erklärt Peter Kindler, einer der Initiatoren dieser Interessengemeinschaft. Zusammen mit seinen Mitstreitern Patrick Jobst, Thomas Lenz und Tobias Greim bringt er im NT-Gespräch die Begeisterung für das gemeinsame Hobby zum Ausdruck. Und das beschränkt sich nicht nur auf besondere Autos und Fahrzeuge: Zusätzlich hat es ihnen auch der Rockabilly-Lifestyle der 50er und 60er Jahre des vorigen Jahrhunderts angetan.

Auch deutsche Auto-Perlen


Die "Lucky 4 Garage" gibt es seit mittlerweile drei Jahren. Seither ist die Gruppe kräftig gewachsen - mittlerweile gehören ihr fast 30 Leute zwischen 22 und 51 Jahren an - "zwischen uns stimmt die Chemie, wir passen gut zusammen", stellt Patrick Jobst fest, der ebenso wie Mike Heider zu den Gründungsmitgliedern gehört. Ähnlich gemischt wie die Altersstruktur ist auch die Bandbreite der verschiedenen Fahrzeuge: Die "Hauptrolle" spielen US-Klassiker wie unter anderem Chevrolet Chevelle, Cadillac DeVille, Ford Mustang oder eine Corvette C1. Aber auch deutsche Auto-Perlen wie ein Käfer Cabrio, ein Mercedes 280 SE von 1969 und ein Audi 80 Coupe fahren mit. Ein altes DKW-Motorrad ist ebenfalls darunter.

Von der Stange gibt es solche Klassiker nicht. Mit teils mehreren Jahrzehnten auf Achse und Karosserie ist der Reparatur- und Restaurierungsbedarf bei diesen Oldtimern schon erheblich, und damit auch mit jeder Menge Zeit- und auch Kostenaufwand verbunden. "Beim Herrichten hat man schon irgendwie den Ehrgeiz, alles perfekt zu machen - aber das ist nicht immer einfach", erklärt Patrick Jobst. Gerade bei den US-Autos, wo es teilweise ein paar Monate dauern kann, bis ein benötigtes Ersatzteil eintrifft, ist eine Restaurierung oft ein längerfristiges Projekt. "Wir nur fahren will, muss mehr Geld ausgeben, wer selbst repariert, hat dafür mehr von seinem Hobby", bringt es Patrick Jobst auf den Punkt. Mit Tobias Greim haben "Lucky 4 Garage" aber einen Fachmann und Partner für dieses Thema in ihren Reihen: Ihm gehört in Floß (Landkreis Neustadt/WN) die Werkstatt "TG-Classic", in der er solche Oldtimer instand setzt und restauriert.

Und was genau macht die Faszination für alte Fahrzeuge aus? Peter Kindler beschreibt es als "die absolute Entschleunigung". "Wenn du die Türen zumachst und losfährt, dann ist es wie in einer anderen Welt." Für Tobias Greim ist bei solchen Fahrzeugen "sehr viel Sympathie-Faktor dabei". Das bestätigt Patrick Jobst: "Es gibt Leute, die klatschen Beifall, wenn du mit so einem Auto vorbeifährst." Auch bei der Ausstattung sei es beeindruckend, was die Autobauer vor Jahrzehnten schon drauf hatten - beispielsweise gab es schon damals elektrische Schiebedächer oder Kofferraum mit "Softlock".

In Zukunft soll es bei "Lucky 4 Garage" nicht bei einem lockeren Zusammenschluss bleiben - in den nächsten Wochen ist die Vereinsgründung geplant. "Als wir wegen einer möglichen Vorstandschaft 'rumgefragt haben, hatten wir innerhalb von fünf Minuten für alle Posten Bewerber." Mit anderen Neunburger Vereinen - wie dem Schwarzachtal Pass oder Ameno Signum - wird eine Zusammenarbeit angestrebt. Interessenten für eine Mitgliedschaft können sich bei Peter Kindler per E-Mail pkindler@hotmail.com melden.

Ein H für das Kulturgut


Und wer mit dem eigenen Auto mit den "Luckies" auf Tour gehen möchte, sollte ein Kfz-Kennzeichen mit H-Zulassung haben. Dieses Statussymbol zeichnet ein mindestens 30 Jahre altes Fahrzeug ganz offiziell als "erhaltenswertes kraftfahrzeugtechnisches Kulturgut" aus. Die Mitglieder helfen, wenn jemand mit dem Gedanken spielt, sich selbst ein Classic-Car zu gönnen: "Wenn's gewünscht wird, stehen wir beim Kauf mit Tipps zur Seite."

___



Weitere Informationen über Facebook

Stichwort: Lucky 4 Garage

Wir nur fahren will, muss mehr Geld ausgeben, wer selbst repariert, hat dafür mehr von seinem Hobby.Patrick Jobst
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.