Berufsschule verabschiedet starken Jahrgang bei Forstwirten

Außenstellenleiter Günter Dirnberger (rechts) und stellvertretender Schulleiter Johann Bauer (Dritter von rechts) gratulierten zusammen mit den Lehrkräften den Absolventen mit einer 1,0: Kerstin Drexel, Simon Maier Simon Pfeifer und Sebastian Kaufmann. Bild: hfz

Die jungen Leute sind gerüstet für die Arbeit in den Wäldern: 65 Absolventen der Ausbildungsrichtung Forstwirtschaft wurden an der Berufsschule verabschiedet.

Mit diesen knapp 70 Teilnehmern an der schriftlichen Abschlussprüfung für Forstwirte, darunter auch zwei Frauen, kann die Außenstelle des Beruflichen Schulzentrums Oskar-von-Miller Schwandorf wieder einen starken Abschlussjahrgang vermelden. Die Auszubildenden, die in Neunburg die Berufsschule besuchen, werden in Ausbildungsbetrieben aus ganz Bayern - von der Stadt Aschaffenburg bis zur Nationalparkverwaltung in Berchtesgaden - fit gemacht fürs Berufsleben.

Die schulbesten Abgänger mit einer Traumnote von 1,0 im Abschlusszeugnis sind heuer: Kerstin Drexel (Stadt Augsburg), Simon Maier und Simon Pfeifer (beide Forstbetrieb Kaisheim, Bayerische Staatsforsten) sowie Sebastian Kaufmann (Forstbetrieb Kelheim, Staatsforsten). Zum hervorragenden Berufsschulzeugnis gratulierten der stellvertretende Schulleiter Johann Bauer, Außenstellenleiter Günter Dirnberger und die beiden Klassenleiter der Schulbesten Leo Riedmeier und Armin Wild.

Derzeit gibt es rund 200 Forstwirtsauszubildende in Bayern. Eingesetzt werden Forstwirte zum Pflanzen und Säen von Waldbäumen, zur Waldpflege, für Waldschutzmaßnahmen, zur Holzernte und für Naturschutz- und Landschaftspflegearbeiten. Den Ausbildungsberuf in der heutigen Form gibt es seit dem Jahr 1973. Seither absolvieren die angehenden Forstwirte ihre Berufsschulzeit im Blockschulunterricht in der dualen Ausbildung an der Berufsschule in Neunburg an der Amberger Straße. Die Unterbringung erfolgt überwiegend im angebauten kreiseigenen Schülerheim. Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre.

Ausbildungsbetriebe sind einige Forstbetriebe der Bayerischen Staatsforsten, im Landkreis Schwandorf der Forstbetrieb Burglengenfeld, kommunale Forstbetriebe von Städten, Gemeinden und bischöflichen Ordinariaten, die beiden Nationalparkverwaltungen Berchtesgaden und Bayerischer Wald sowie eine Reihe von privaten Forstunternehmen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Berufsschule Neunburg (2)Forstwirte (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.