Besuch der Wirtschaftsschule Waldmünchen
Wissen und Einblicke in die Arbeitswelt eines Industriebetriebs vermittelt

Waldmünchen. (hfz) Wenn es darum geht, Schülerinnen und Schülern der neunten Jahrgangsstufe über den Lehrplan hinaus technisches Wissen und Einblicke in die Arbeitswelt eines Industriebetriebs zu vermitteln, vertraut man bei der Wirtschaftsschule Waldmünchen schon zum zweiten Mal in Folge auf das Engagement der FEE-Unternehmensgruppe aus Neunburg vorm Wald.

"Was ist eine SPS und was kann man damit machen?", war nur eine der spannenden Fragen, die FEE-Ausbildungsleiter Thomas Schmid am Ende des dreitägigen Programmier-Workshops erörtern konnte. Die Grundlagen einer solchen speicherprogrammierbaren Steuerung (SPS) wurden genauso vermittelt wie viele weitere Themen rund um die spätere Arbeitswelt eines Elektronikers und Spezialisten für Automatisierungstechnik. Gestartet war die 20-köpfige Kursklasse, begleitet von ihrem Physiklehrer Rudolf Mayer, mit einer Betriebsbesichtigung. Der praktische Kurs selbst fand dann von Dienstag bis Donnerstag an den Nachmittagen in den Räumlichkeiten der Wirtschaftsschule statt. Das Ziel, einen Einblick in die Welt der Automatisierungstechnik und der SPS-Programmierung zu geben, wurde eindrucksvoll erreicht. Für die Schülerinnen und Schüler gab es am Ende Geschenke sowie ein Teilnahme-Zertifikat, das sich sicherlich in der ein oder anderen Bewerbungsmappe sehr gut machen wird. Rektorin Martina Mathes bedankte sich im Namen der Schule. Eine Neuauflage des Kurses für das nächste Schuljahr ist bereits fest eingeplant und erste Kontakte für mögliche Praktika im Berufsfeld Elektroniker wurden ebenfalls geknüpft.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schule (579)FEE (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.