"Blühende Rahmen": Bauernverband macht mit - Unterstützung durch Chips-Hersteller
Futter an den Feldrändern

Bienenzüchter Alois Bauer, Anbauberaterin Sabrina Hohner und Landwirt Alfred Bauer (von links) werben für "Blühende Rahmen". Bild: rhi

Mit ihren "blühenden Rahmen" schaffen die Landwirte Nahrungsangebote für Bienen und andere Insekten. Sie beteiligen sich heuer schon zum sechsten Mal an der Aktion und säen Kleesorten, Sonnenblumen, Phacelia, Koriander und Malven an den Feldrändern. Mit ihrer Initiative haben die bayerischen Landwirte 2014 den Umweltpreis "European Bee Award" erhalten. Mitglieder des Bayerischen Bauernverbandes trafen sich nun auf dem Feld von Alfred Bauer in Neunburg. In Sichtweite des Kartoffelackers befindet sich die "Lorenz Snack-World", die das Projekt unterstützt und heuer Saatgut für 30 Hektar Blühstreifen ausgegeben hat. Die Anbauberaterin des Chips-Herstellers, Sabrina Hohner, berät die Landwirte bei der Aussaat. Sehr zur Freude von Alois Bauer, dem Vorsitzenden des Imkervereins Fuhrn-Taxöldern. Er begrüßt die Bienenweiden entlang der Getreide-, Kartoffel- und Maisfelder, "die den Insekten als Nahrungsquelle dienen und die Biodiversität in Feld und Flur stärken". BBV-Kreisobmann Hans Wilhelm bedankte sich bei den Landwirten für diese freiwillige Selbstverpflichtung, "für die es keinerlei Zuschüsse gibt".

Weitere Beiträge zu den Themen: Blühende Rahmen (2)BBV Schwandorf (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.