Bürgermeister Martin Birner überreicht das Marktprivileg
Gerüstet für zwei Tage im Mittelalter

Bürgermeister Martin Birner (Dritter von rechts) überreichte das Marktprivileg an die Organisatoren des Festspielvereins. Die Brauerei Jacob vertraten Geschäftsführer Marcus Jacob und Verkaufsleiter Markus Lernbecher.

Ab heute wird der Stadtpark erneut zum Zentrum der ostbayerischen Mittelalterszene. Über 40 Händler, fast 30 historische Gruppen und ein vielfältiges Programm erwarten die Besucher, wenn der Festspielverein zum 27. Mal einen mittelalterlichen Markt mit historischem Lager veranstaltet.

Bis Sonntagabend steht die Zeitmaschine im Stadtpark unter Volldampf. Das Organisationsteam um Karin und Franz Binder hat ganze Arbeit geleistet, um erneut für zwei Tage die Pforten in die Vergangenheit zu öffnen. Unter anderem wurde das Gelände für Markt und Lager erweitert und erstreckt sich nun auch rund um den Obersee. Ein besonderer Anblick wird sich den Gästen in den Abendstunden bieten, wenn das Stadtpark-Gewässer mit 100 schwimmenden Fackeln illuminiert wird.

Als neue Attraktion sind im Vorjahr die Reiterspiele hervorragend angekommen. Heuer legt die Reiter-Truppe aus dem "Hussenkrieg"-Festspiel noch eine Schippe nach: Bei ihrer Vorführung am Samstag um 15.30 Uhr und am Sonntag um 15 Uhr wird unter anderem ein Tjost, der Lanzen-Ritt Mann gegen Mann, gezeigt. Weitere Facetten erhält der Mittelalter-Soundtrack: Mit den "Amici Musicae Antiquae" aus Weiden und den "Bohemian Bards" aus Tschechien geben neue Musik-Ensembles in Neunburg ihre Visitenkarte ab.

Die Kinderspiele, die seit jeher eine Attraktion im Ferienprogramm der ArGe Jugend sind, finden heuer in neuer Form statt. Anstatt in der Arena, sind die Aufgaben heuer bei einer Schnitzeljagd durch das Lager zu erledigen. Bei acht Gruppen sind verschiedene Herausforderungen zu erfüllen, nach dem Besuch aller Stationen erschließt sich das Lösungswort. Eine Attraktion für die kleinen Gäste ist auch das Marionettentheater mit den Abenteuern des Drachen Marmurak. "Narretei für und mit dem Volke" ist das Motto der Auftritte von Gaukler "LinksZwo3".

Weitere Attraktionen sind das Fischerstechen (Samstag 13 Uhr), die Greifvogel-Flugschau (Samstag 14.30 Uhr und 18.15 Uhr sowie Sonntag 13.30 Uhr und 16.30 Uhr), die historischen Tänze der Gruppe "Lumpenstiefel" (Samstag 16.45 Uhr und Sonntag, 14.30 Uhr), die Schaukämpfe der "Schwertbrecher" (Samstag 17.15 Uhr, Sonntag 18 Uhr), das Feuerspectaculum von "Ameno Signum" (Samstag 22 Uhr) und der Auftritt des "Schwarzachtal Pass" (Samstag 23.15 Uhr).

Für das ausgelassene Treiben hat auch die Obrigkeit ihren Segen gegeben: Um "Markt samt allerley Kurzweyl" halten zu dürfen, überreichte Bürgermeister Martin Birner wenige Tage vorher das offizielle Privileg an den Festspielverein. Am Schauplatz des mittelalterlichen Marktes bestätigte Birner - "bedacht mit der Gnade seiner fürstlichen Herrlichkeit des Herzogs Johann" - dass dieses Sommerfest seit Jahren eine Bereicherung für den Veranstaltungskalender darstellt.

"Zunftmeister" Franz Binder und "Lagerhauptmann" Helmut Mardanow nahmen das Privileg entgegen, ehe mit Hussiten-Zoigl der Bodenwöhrer Brauerei Jacob auf ein gutes Gelingen des Markttreibens angestoßen wurde.

Rund um den mittelalterlichen MarktÖffnungszeiten: Samstag, 30. Juli, von 12 bis 24 Uhr und am Sonntag, 31. Juli, von 11.30 bis 21 Uhr.

Eintritt: Erwachsene 3 Euro, Kinder 1 Euro (unter "Schwertmaß" frei). Für beide Tage sind 4 Euro bzw. 1,50 Euro fällig.

Historische Gruppen im Lager: Ameno Signum; Fränkische Armbruster; Falkenhorst Rottal-Inn, Pro Patria mori; Zu Sonnental; Familie von Gauberg; Heikjallar-Sippe; Helene-Sportschützen Bernau; Custos eorum Dracones; Bruderschaft der Askanier; Francia Elatus; Heidecker Trommlerhaufen; Hofmark Ebermannsdorf.

Außerdem: Landsknechte Wolfsegg; Magistri Sutura; Freiherr von Rabenstein; Skalli Sippe; Die Wolfskinder; Pfalzgräfliches Gefolge zu Neumarkt; Die Freyen von Blachendorf; Pressather Fählein; Aerimgi; Ponte Leonis; Grex Petripacensis; Hol di Auer; Mittelalterfreunde Leuchtenbrerg. (mp)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.