Chinesischer Reitclub sitzt am Fuchsenhof im Sattel
Pferde-Fans aus Peking

Unternehmer und Dolmetscher Chongqing (links) und Ken Lee (rechts), Chef des Reitclubs "Phoenix Bay", führten die Delegation aus Peking an. Bürgermeister Martin Birner (Zweiter von links) und Tourismusvereinsvorsitzender Markus Greiner (Zweiter von rechts) hießen die Gäste, zu denen auch Yasmine Bailey aus Ohio (Dritte von rechts) zählt, in der Region willkommen. Bild: pko

Die am weitesten angereisten Feriengäste auf dem Seebarner Fuchsenhof kommen aus Peking, der Hauptstadt der Volksrepublik China. Der Reitclub "Phoenix Bay" reitet dort auf deutschen Pferden und möchte deshalb auch das deutsche Prüfsystem einführen.

Neunburg/Seebarn. Eine erste Gruppe Jugendlicher aus Peking stellte sich am Freitag auf dem Fuchsenhof den Aufgaben für das Reitabzeichen. Bestens vorbereitet durch die Familie Vetter klappte das hervorragend. Mit dabei war auch Ken Lee, der Chef dieses größten Reitclubs von Beijing mit 500 Mitgliedern und einer hochmodernen Reitanlage. "Es war alles in Ordnung", sagte er über den ersten Testlauf in Deutschland.

Die Organisation der Reise lag in den erfahrenen Händen von Firmeninhaber Chongqing. Mit seinem Unternehmen "Raindow" betreut er hauptsächlich auch die Kinder von chinesischen Unternehmern und hat viele Kontakte zu deutschen Firmen. Er fungierte auch als Dolmetscher und übersetzte die Dankesrede von Bürgermeister Martin Birner an die chinesische Reisegruppe.

"Wir hatten schon viele internationale Feriengäste, aber eine Gruppe aus China ist doch etwas Besonderes", sagte der Bürgermeister. Die Reitschule Fuchsenhof sei ein Aushängeschild in der Region, und die Familie Vetter engagiere sich schon sehr lange für den Tourismus, lobte Birner. Er brachte die bekanntesten Schmankerln der Stadt wie Chips, Gummibärchen und "Hussitengeist" mit.

Mit einer Dankesurkunde wünschte auch Tourismusvereinsvorsitzender Markus Greiner viel Erfolg für die Prüfungen 6, 7 und 8 des Reitabzeichens. Gleichzeitig konnte ein weiterer internationaler Gast auf dem Fuchsenhof geehrt werden. Für vier Wochen weilte dort die 14-jährige Yasmine Bailey aus Ohio. Auch sie war zum Reiten gekommen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.