Dr. Hans-Martin Weiss predigt zum Jubiläum der evangelischen Kirche
Bischof kommt zu Besuch

Seit 110 Jahren gibt es in Neunburg eine evangelische Kirche. Zu diesem Jubiläum erwartet die Gemeinde einen hohen Gast: Am 28. Oktober wird Regionalbischof Dr. Hans-Martin Weiss die Festpredigt halten.

Weiss wurde 1957 in Sulzbach-Rosenberg geboren und 1984 zum Pfarrer ordiniert. 1983 hatte er seine Promotion über fränkische Kirchengeschichte an der Universität Bamberg begonnen. Später arbeitete er als Pfarrer in Bamberg und München. 1999 wurde er Dekan und 2004 zum Regionalbischof des Kirchenkreises Regensburg gewählt. Nach einer Parkinson-Erkrankung wurde er 2013 wiedergewählt. Als Regionalbischof vertritt Dr. Hans-Martin Weiss den bayerischen Bischof und ist Dienstvorgesetzter der acht Dekane des Kirchenkreises. Anders als in der katholischen Kirche, hat die evangelische Kirche in ganz Bayern nur einen Bischof, den EKD-Ratsvorsitzenden Dr. Bedford-Strohm. Als kleinere Einheiten wurden in ganz Bayern sechs Kirchenkreise eingeführt, die von einem Regionalbischof geleitet werden. Sie sind somit in etwa mit den katholischen Diözesen vergleichbar.

Der Kirchenkreis Regensburg ist mit 24 000 Quadratkilometern der größte Kirchenkreis. Er reicht von der österreichischen Grenze im Osten bis Neuburg an der Donau im Westen und Allersberg im Nordwesten, von Tirschenreuth und Waldsassen im Norden bis Landshut und Eggenfelden im Süden. Regionalbischof Weiss ist somit örtlicher Bischof von 300 000 evangelischen Christen in 149 Kirchengemeinden. Als Bischof ist er vor allem Dienstvorgesetzter der Dekane und über diese der Pfarrer. Er ordiniert Pfarrer, weiht Kirchen und leitet Stellenwechsel.

In Neunburg war Dr. Hans-Martin Weiss zuletzt bei der Ordination von Pfarrer Beck im Dezember 2011. Die Kirchengemeinde freut sich über die Ehre des Besuchs. Besonders freut sich Pfarrer Beck auf die Ansprache des Regionalbischofs: "Ich habe Dr. Weiss in den vergangenen Jahren als sehr guten Prediger erlebt, der auch die örtlichen Gegebenheiten mit einbezieht. Wir dürfen gespannt sein." Neben den geladenen Vereinen sind auch alle Interessierten jeder Konfession zum Festgottesdienst willkommen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.