Engelbert Wendl feiert 90. Geburtstag
Bei der Bahn und als Mesner

Neunburg/Penting. Engelbert Wendl, der ehemalige Mesner der Pfarrkirche Sankt Nikolaus, feierte 90. Geburtstag. Den Gratulanten konnte er aus einem bewegten Leben berichten.

Engelbert Wendl wurde 1926 als ältestes von vier Kindern der Eheleute Wolfgang und Margareta Wendl in Erzhäuser geboren. Nach dem Besuch der Volksschule in Penting, arbeite der Jubilar bei der Firma Ellert in Bodenwöhr. Mit 18 Jahren zog er als Grenadier bei der 318. Gebirgsjägertruppe in den Zweiten Weltkrieg und geriet in russische Kriegsgefangenschaft. Nach der Entlassung kehrte er nach Erzhäuser zurück.

Im Jahr 1951 heiratete Wendl Franziska Lottner aus Penting. Dem Paar wurden drei Kinder geboren und im Jahr 1964 wurde das neue Wohnhaus am Reiserweg 2 in Penting bezogen. Engelbert Wendl war bis zu seinem Rentenalter bei der Deutschen Bundesbahn in Schwandorf beschäftigt. Später übernahm er mit seiner Frau Franziska den ehrenamtlichen Mesnerdienst in der Pfarrkirche Penting. Nach 15 Jahren musste er diese Aufgabe aus gesundheitlichen Gründen aufgeben.

Seit 2015 verbringt das Ehepaar Wendl seinen Lebensabend im Neunburger Marienheim. Zum Wiegenfest gratulierten sechs Enkelkinder, zwei Urenkel und Bürgermeister Martin Birner sowie Abordnungen der Feuerwehr und der Soldaten und Kriegerkameradschaft aus Penting.
Weitere Beiträge zu den Themen: 90. Geburtstag (99)Engelbert Wendl (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.