Erwin Bucher feiert 80. Geburtstag - Leidenschaftlicher Musikant am Bandonion
Jubilar ist vielfältig engagiert

Neben der Familie gratulierten Jubilar Erwin Bucher (Mitte) auch Stadtpfarrer Stefan Wagner, Bürgermeister Martin Birner (vorne, von rechts) sowie Vereinsvertreter. Bild: agr

Mit seiner Familie, vielen Freunden und Vereinskameraden feierte Erwin Bucher seinen 80. Geburtstag. Der gebürtige Neunburger war seiner Heimat stets treu geblieben.

Zahlreiche Gratulanten gaben sich in der Diendorfer Straße 49 die Klinke in die Hand. Erwin Bucher hatte in Nittenau und Neumarkt den Metzgerberuf erlernt. Seine Ehefrau Frieda, geborene Meier, lernte er während einer Geburtstagsfeier im früheren Cafe Schmidt kennen. 1960 wurde geheiratet, das Paar schenkte drei Söhnen und einer Tochter das Leben. Ab 1963 ging Erwin Bucher als Vertreter für Jacobs-Cafe in den Außendienst, dort war er bis zu seinem Rentenalter tätig.

Seine große Leidenschaft ist das Angeln, beim Fischereiverein fungierte er als stellvertretender Vorsitzender. Insgesamt zwölf Jahre stand er beim Festspiel "Vom Hussenkrieg" mit auf der Bühne. Weil der Jubilar "Musik im Blut" hat, war er auch bei der Stadtkapelle engagiert. Heute erfreut er die Bewohner in Marienheim und Refugium mit seinem Können am Bandonion. Der ganze Stolz des Jubilars sind seine sieben Enkel und die zwei Urenkel.

Für sein vielfältiges Engagement im ehrenamtlichen und sozialen Bereich dankten dem "unruhigen Rentner" sowohl Bürgermeister Martin Birner als auch Stadtpfarrer Stefan Wagner. Für den Festspielverein gratulierte Vorsitzender Helmut Mardanow, Michael Throner und Reinhard Wallitschek überbrachten die Grüße des Fischereivereins. Die Stadtkapelle überraschte den Jubilar am Nachmittag mit einem Ständchen.
Weitere Beiträge zu den Themen: 80. Geburtstag (160)Erwin Bucher (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.