Evangelische Gemeinde mit neuem Kirchenführer und eigener App
Gotteshaus zeigt neue Seiten

Aus den Fenstern des Pflegeheims Refugium eröffnet sich ein ungewohnter Blick auf die evangelische Versöhnungskirche. Aus dieser Perspektive lässt sich die Kreuzform des Tauffensters auf der Rückseite des Gotteshaus gut erkennen. Auch der Kirchenführer, den die evangelisch-lutherische Gemeinde zum ersten Mal herausgibt, möchte das Interesse auf die bisher unbekannten Seiten der Kirche lenken. Bild: Agnes Jonas
Vermischtes
Neunburg vorm Wald
24.03.2016
138
0
 
Auf dem PC in seinem Arbeitszimmer begutachtet Pfarrer Gerhard Beck das fertige Layout des neuen Kirchenführers. Bild: Mardanow

Der evangelischen Gemeinde steht ein besonderes Datum ins Haus: Im Oktober ist es 110 Jahre her, dass die Versöhnungskirche geweiht wurde. Zu diesem Anlass wird erstmals ein Kirchenführer gedruckt, und der Rundgang durchs Gotteshaus soll künftig sogar per Smartphone möglich sein.

"Zum Jubiläum schenken wir uns einen Kirchenführer", erzählt Pfarrer Gerhard Beck dem NT. Nachdem die zum 90. und 100. Kirchen-Geburtstag verfassten Chroniken nach wie vor erhältlich seien, werde diesmal auf eine Festschrift verzichtet. Das neue Geheft umfasst 16 Seiten, das Konzept hat sich der Geistliche gemeinsam mit den Mitgliedern des Kirchenvorstands überlegt.

Eigene Nachforschungen


"Viel Bilder, wenig Text", so beschreibt Pfarrer Beck den Aufbau des Kirchenführers, "das ist bewusst kurz und knapp gehalten worden". Die Grundlage für den Inhalt lieferte ein Vortrag des früheren Pfarrers Dieter Kreysler über die Kirche. Zusätzlich wurden die bisherigen Festschriften ausgewertet und eigene Nachforschungen angestellt. Die aktuellen Bilder fertigte Fotografin Tanja Kraus, außerdem sind einige historische Aufnahmen abgedruckt.

Der Inhalt setzt sich in Auszügen mit der evangelisch-lutherischen Geschichte der Region und der Historie der Versöhnungskirche auseinander. Der Kirchenführer erläutert Taufstein und Altarkreuz und schildert die symbolische Bedeutung der Glasfenster. Auch der im Vorjahr sanierten Orgel und dem Harmonium ist ein Abschnitt gewidmet. Eine Auflistung der bisherigen Geistlichen und eine Erklärung des Geläuts im Glockenturm komplettieren den Gang durch die Kirche.

Den Druck des Kirchenführers erledigt der in München ansässige Evangelische Presseverband für Bayern. Herausgegeben wird das Heft im Format von 14 mal 14 Zentimetern - "die quadratische Form soll einfach auffallen", erklärt der Pfarrer. Zusätzlich erhalten die Neunburger eine "Kirchen-App" für ihr Gotteshaus. "Wir sind die erste Gemeinde in Bayern, die dieses Paket kriegt", ist Pfarrer Beck schon etwas stolz. Smartphone-Nutzer werden die Versöhnungskirche damit künftig über die Umkreis-Suche lokalisieren können, außerdem sollen Zusatzinformationen wie Gottesdienstzeiten hinterlegt sein.

Infos per Audio-Datei


Auch eine virtuelle Tour durch das Gebäude wird dann möglich: Die Bilder aus dem Kirchenführer sind in der App enthalten, die Informationen werden als Audio-Datei abrufbar sein - "die Texte dafür sind speziell eingesprochen worden", weiß Pfarrer Beck. Ein besonderes Schmankerl werde eine 3-D-Darstellung der Versöhnungskirche. Die zusätzlichen Kosten für die App seien "nicht besonders hoch" gewesen, so der Geistliche. Schließlich würden die gleichen Bilder und Texte wie im Kirchenführer verwendet, finanzieller Aufwand entstehe lediglich durch die Programmierung sowie die Vertonung des Geschriebenen.

Ab sofort gibt es den neuen Kirchenführer zum Preis von 2,80 Euro zu kaufen, auch die App ist mittlerweile abrufbar. "Wir möchten den Gläubigen und allen Interessierten damit eine Freude machen und zu einem Besuch unserer Kirche anregen", beschreibt Pfarrer Beck. Er sei sich sicher, dass es für jeden noch etwas Neues in dem 110 Jahre alten Gotteshaus zu entdecken gibt - "auch mir ist es bei meinen Nachforschungen so gegangen".

Die offiziellen Feierlichkeiten zum Jubiläum "110 Jahre evangelische Kirche Neunburg" finden von Freitag, 28. Oktober, bis Sonntag, 30. Oktober, statt. Höhepunkt wird der Festgottesdienst mit Predigt durch Regionalbischof Dr. Hans-Martin Weiss am 28. Oktober um 18 Uhr.

Weitere Informationen im Internet:

www.ekd.kirchenlandkarte.de

Infos und VeranstaltungenKirchenführer

Auflage: 1000 Stück; Preis: 2,80 Euro; Verkaufsstellen: in der Versöhnungskirche, bei den Gottesdiensten sowie in der Buchhandlung am Tor.

Programm "110 Jahre Versöhnungskirche"

Freitag, 28. Oktober: 18 Uhr, Festgottesdienst mit Regionalbischof Dr. Hans-Martin Weiss. Samstag, 29. Oktober: 20 Uhr Stummfilmkonzert "Stan & Olli" (Dick & Doof) auf Orgel und Harmonium. Sonntag, 30. Oktober: 9.30 Uhr Andacht und Weißwurstfrühstück.

Weitere Veranstaltungen

3. Juni: Markus Feith - Solotheater über Wilhelm Busch "Ein jeder Narr tut was er will"; 18. September: Jörg Sollbach (christlicher Liedermacher) gastiert mit einem Familien-Mitmachkonzert und abends mit einem Erwachsenenkonzert. (mp)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.