Feuerwehr Neunburg rückt knapp 160 Mal aus
Rund um die Uhr einsatzbereit

Jugendwart Nicole Wartha lobt ihre Nachwuchstruppe: "Ihr seid das Beste, ihr seid die Zukunft."

Knapp 160 Mal sind die Aktiven der Feuerwehr Neunburg im Vorjahr ausgerückt. Über 2300 Stunden war Kommandant Bernhard Käsbauer mit seiner Truppe gefordert. Auch der Nachwuchs zeigt sich für kommende Einsätze gerüstet.

Neben dem Vorsitzenden Georg Schmid sind die Kommandanten und die Jugendwarte die wichtigsten Stützen der Feuerwehr Neunburg. Bei der Jahreshauptversammlung im Gerätehaus legten Kommandant Bernhard Käsbauer und Jugendwartin Nicole Wartha Berichte über ihre Tätigkeiten im vergangenen Jahr ab.

"Die Freiwillige Feuerwehr Neunburg vorm Wald war, wie auch schon in allen vorherigen Jahren, an allen Tagen und zu jeder Tages- und Nachtzeit einsatzbereit, um ihren Auftrag zu erfüllen", begann Käsbauer seine Ausführungen. Dabei seien 157 Einsätze aufgelaufen, die mit 69 Aktiven in 2337 Stunden bewältigt wurden. Käsbauer verwies auf die Vereinshomepage auf der es sämtliche Alarmierungen zum Herunterladen gebe.

Fast 70 Aktive


Mit 7 Frauen und 62 Männern sei die Anzahl der aktiven Mitglieder nahezu konstant geblieben. Das sei ein Verdienst der hervorragenden Jugendarbeit, auf die er stolz sei, hob Bernhard Käsbauer hervor. Die verschiedensten Themen seien in den Ausbildungsveranstaltungen vertieft, aber auch neue Techniken erlernt worden. Daneben besuchten noch mehrere Kameraden Fortbildungen an der Feuerwehrschule in Regensburg. Erfolgreich absolvierten 20 Teilnehmer das Leistungsabzeichen "Die Gruppe im Löscheinsatz" und einige Aktive stellten sich dem Atemschutzleistungsbewerb. Krönung der fundierten Ausbildung sei der Erwerb des Abzeichens in Silber beim Oberpfalzcup gewesen. "Das sollen uns die anderen Wehren erst einmal nachmachen", sagte der Kommandant stolz.

Viel Freude habe die Teilnahme an der Schwarzachtalmesse gemacht, ebenso wie der Besuch auf der Fachmesse "Interschutz" in Hannover. Käsbauer sah der Umstellung auf Digitalfunk mit Gelassenheit entgegen. Er hoffte auf die Vergabe der Aufträge für die neue Drehleiter Ende Januar. "Viel Arbeit wurde erledigt und viele Menschen haben dabei zusammengeholfen", sagte Kommandant Käsbauer allen Beteiligten zum Abschluss Danke. Immer tatkräftig sei ihm zweiter Kommandant Reinhold Stangl zur Seite gestanden.

Der Betrieb im Bereich der Jugendarbeit lief genauso gut wie bei den Aktiven. Dafür sorgte Jugendwartin Nicole Wartha mit ihrem Team. Unterstützt wurde sie durch Stellvertreter Stefan Beer und den Betreuern Toni Seidel, Josef Ettl und Patrick Wolf. 17 Jugendliche (5 Mädchen und 12 Buben) wurden mit 58 Übungen in 117 Stunden auf den aktiven Dienst vorbereitet. Erfolgreich bestanden mehrere den Bundeswettbewerb-Kreisentscheid, den Wissenstest, und vier Jugendliche legten das Leistungsabzeichen Wasser ab.

Spaß trifft Ausbildung


Die 24-Stunden-Übung sei wieder das absolute Highlight des Jahres gewesen, berichtete Wartha. Einen ganzen Tag lang seien die Jugendlichen begeistert Feuerwehrfrau und Feuerwehrmann bei Übungen und Einsätzen gewesen. Neben der hochwertigen Ausbildung sei aber der Spaß nicht zu kurz gekommen. Zusätzlich war die Jugendgruppe bei Festzügen und Feierlichkeiten stets mit dabei.

Die engagierte Jugendausbilderin würdigte die Unterstützung von allen Seiten und überreichte an die Nachwuchsfloriansjünger USB-Sticks in Form eines Feuerwehrautos und neue Vereinskappen. "Ihr seid das Beste, ihr seid die Zukunft", forderte Wartha die Anwesenden zu einem anerkennenden Applaus für den Nachwuchs auf.

Einsatzzahlen und Wehr-StatistikEinsätze 2015

27 Brände, 73 technische Hilfeleistungen, 16 Sicherheitswachen, 32 Fehlalarme, 9 sonstige Tätigkeiten.

Statistik

69 aktive Frauen und Männer, die insgesamt 2337 Einsatzstunden erbrachten. 47 Übungen mit 1457 Stunden, 8 Lehrgänge, 20 Teilnehmer am Leistungsabzeichen, 11 Teilnehmer am Erste-Hilfe-Kurs, 37 Teilnehmer an der Standortschulung Digitalfunk.

Jugendarbeit

17 Jugendliche, 58 Übungseinheiten, 117 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung, 86 Stunden allgemeine Jugendarbeit, 18 Teilnehmer am Wissenstest, 10 beim Kreisentscheid, 4 beim Leistungsabzeichen Wasser. (pko)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.