Fischereiverein Kleinwinklarn zeichnet neue Fischerkönige aus
Mit dickstem Fang

Bürgermeister Martin Birner (Zweiter von links) und Vorsitzender Rudolf Schießl (rechts) ehrten die Fischerkönige. Bild: agr

Der Fischereiverein Kleinwinklarn hat seine neuen Hoheiten gekrönt. Ein Fang von knapp zwei Kilogramm reichte zum Sieg.

Neunburg-Kleinwinklarn. Die Auszeichnung der neuen Fischerkönige stand im Mittelpunkt des Fischerfestes rund um die alte Schule. In seiner Ansprache blickte Vorsitzender Rudolf Schießl auf das Königsfischen zurück, bei dem 26 Angler im Schwarzach-Abschnitt Hösl-/Weiglwasser ihre Ruten und Netze ausgeworfen hatten. Insgesamt wurden 17,5 Kilogramm Fisch auf die Schuppen gelegt.

In seinem Grußwort lobte Bürgermeister Martin Birner die Jugendarbeit des Fischereivereins. Er stellte heraus, wie wichtig es sei, junge Menschen für den Wasserschutz und nachhaltige Landschaftspflege zu begeistern. Im Anschluss wurde Matthias Pöll - bereits zum dritten Mal in Folge - zum Jugend-Fischerkönig gekürt, ihm gelang mit einer 800 Gramm schweren Aitel der entscheidende Fang. Bei den Senioren setzte sich Josef Blab mit einer 1,95-Kilo-Brachse die Krone auf. Die Sieger erhielten eine Jahreskarte für ein Vereinsgewässer ihrer Wahl.Auf die weiteren Plätze kamen bei den Senioren Hans Pöll und Thomas Probst, bei der Jugend holte Nico Schönberger den zweiten Platz.

Außerdem wurden treue Mitglieder geehrt. Für 30 Jahre: Rudolf Gruber, Engelbert Roith und Alfons Leitl. Für 25 Jahre: Wolfgang Fischer. Im Schlusswort wies Rudolf Schießl noch darauf hin, dass der Verein im nächsten Jahr 40-jähriges Bestehen feiern könne, dazu soll das Fischerfest einen anderen Rahmen erhalten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fischereiverein (28)Königsfischen (8)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.