Gartenfest der Feuerwehr lockt mit Melodienreigen - Wallfahrer aus Kemnath
Auf Blasmusik folgt Partyband

Die Blaskapelle Auerbachtal (im Hintergrund) sorgte beim Frühschoppen des Gartenfestes der Feuerwehr von Mitter-/Oberauerbach für Stimmung. Bild: hfz

Neunburg-Mitterauerbach. Das Patrozinium in Mitterauerbach ist für die Feuerwehr von Ober- und Mitterauerbach alljährlich auch ein idealer Termin für ein Gartenfest.

Zunächst allerdings hatte an diesem Tag - Mariä Himmelfahrt - die Kirche Vorrang. Pfarrvikar P. Binu zelebrierte im voll besetzten Gotteshaus den Festgottesdienst mit Kräuterbüschel-Segnung, der musikalisch von der Blaskapelle Auerbachtal unter der Leitung von Andreas Schrott gestaltet wurde. Den anschließenden Frühschoppen in der Maschinenhalle Schart umrahmte ebenfalls die Blaskapelle mit zünftiger Musik.

Zum Mittagstisch konnten die Besucher aus nah und fern wählen zwischen Rollbraten, Gockerl vom Holzkohlegrill und weiteren Spezialitäten. Nachmittags ließen sich die Gäste leckeren selbst gebackenen Kuchen der Feuerwehrfrauen zu der Stimmungsmusik von Alleinunterhalter Herbert Spachtholz aus Waldmünchen schmecken.

Auch die Wallfahrer aus Kemnath, die sich traditionell zum Patrozinium auf den Weg nach Mitterauerbach machen, besuchten das Gartenfest nach der feierlichen Andacht in der Kirche und genossen die gute Verpflegung nach dem langen Fußmarsch.

Abends heizte die bekannte Partyband "Route 1234" den Gästen kräftig ein, die aus der näheren und weiteren Umgebung nach Mitterauerbach gekommen waren und noch lange blieben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.