Gebietsverkehrswacht zieht Bilanz und ehrt treue Mitglieder - Info über Einbruchsschutz
Für Sicherheit im Einsatz

Für ihre Treue zur Gebietsverkehrswacht zeichnete (von links) Vorsitzender Markus Schlegel die Mitglieder Ludwig Sturm, Alfons Kramer, Erich Schmid, Johann Bauer, Josef Falk und Hans Keilhammer aus. Bild: kei

Treue Mitglieder rückte die Gebietsverkehrswacht bei ihrer Jahresversammlung in den Mittelpunkt. Neben dem Straßenverkehr spielte diesmal auch die Sicherheit in den eigenen vier Wänden eine Rolle.

Im Gasthof Sporrer fanden sich 17 Mitglieder zur Hauptversammlung der Gebietsverkehrswacht Neunburg vorm Wald und Umgebung ein. Vorsitzender Markus Schlegel ließ das abgelaufene Vereinsjahr Revue passieren und blendete auf zahlreiche Aktivitäten zurück. Eine große Herausforderung sei die Fahrradschulung für knapp 20 Kinder von Asylbewerbern gewesen. Am Fahrradübungsplatz der Mittelschule wurde per Schnellkurs versucht, den Buben und Mädchen das richtige Verhalten als Fußgänger oder als Radfahrer zu vermitteln.

Weiterhin wurden für die Buslotsen gelbe Armbinden beschafft, außerdem das Dankessen und die Schülerlotsenverabschiedung organisiert. Bei einer E-Bike-Veranstaltung für Senioren durch die Stadt Neunburg war die Verkehrswacht mit dem Reaktionstestgerät dabei.

Abschließend wurden treue Mitglieder geehrt. Für 15 Jahre: Firma F.EE GmbH, Peter Heider, Wolfgang Mannhart. Für 20 Jahre: Johann Bauer, Hans Keilhammer. Für 25 Jahre: Alfons Kramer, Erich Schmid; Für 30 Jahre: Franz Deml, Josef Falk, Peter Zant. Für 35 Jahre: Johann Huber, Anton Steininger, Ludwig Sturm und Josef Wilhelm.

Es folgte ein öffentlicher Teil der Versammlung, zu dem Markus Schlegel den Fachmann für Einbruchsschutz, Kriminalhauptkommissar Wolfgang Sennfelder (Kripo Amberg) begrüßte. Mehrere Bürger lauschten aufmerksam den Ausführungen des Fachmanns, der zahlreiche Tipps und Anregungen für die Anwesenden parat hatte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.