Gedenktag des Heiligen Leonhard
Wallfahrt mit 125 Pferden

Hoher Gast beim Leonhardi-Ritt: Bischof Dr. Rudolf Voderholzer segnete die Pferde, die sich mit ihren Reitern von Diendorf aus auf den Weg nach Sankt Leonhard machten. Bild: pko

Neunburg vorm Wald-Seebarn. (pko) Wenn der Gedenktag des Heiligen Leonhard am 6. November auf einen Sonntag fällt, dann ist das noch mehr Anlass zu feierlichem Gedenken an diesen Heiligen, der die Nutztiere beschützt und den Gefangene anrufen. Die Leonhardi-Wallfahrt des Heimatvereines Seebarn wurde heuer durch den Pastoralbesuch von Bischof Dr. Rudolf Voderholzer zu einem großen Ereignis. 125 Pferde machten sich am Morgen von Diendorf aus auf den Weg nach Sankt Leonhard. Der Bischof führte mit den Geistlichen Theo Schmucker und Richard Salzl den Festzug ab Seebarn mit der örtlichen Blaskapelle an.

In der Wallfahrtskirche zelebrierte der Bischof den Festgottesdienst. Dabei dankte er Gott, dass er den Menschen die Pferde als Freund und Helfer an die Seite gestellt hat. "Ich staune immer wieder über die Herrlichkeit eines Pferdes", so Bischof Voderholzer. Danach segnete er Ross und Reiter. (Ausführlicher Bericht folgt)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.