Genaues Arbeiten bei Friedhofsanierung notwendig - Abnahme
Gruften ragen in Weg hinein

Renoviert und neu angelegt wurde der Vorplatz vor der Kriegerkapelle und dem Gedenkstein.
Vermischtes
Neunburg vorm Wald
31.10.2016
113
0

Nach über dreimonatiger Bauzeit fand am Freitag pünktlich zu Allerheiligen die Abnahme der Bauleistungen im Neunburger Friedhof statt.

Auf dem unteren Weg vom Eingangstor bis zur "Kriegerkapelle" wurde der Teer entfernt, eine Oberflächen-Drainageleitung verlegt und der Weg mit Pflastersteinen neu hergestellt. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme liegen bei rund 150 000 Euro und damit unter dem vorliegenden Kostenvoranschlag. Stadtpfarrer Stefan Wagner dankte der ausführenden Firma Wilhelm, dem Ingenieurbüro Weiss sowie dem Bestattungsunternehmen Birner für die reibungslose Zusammenarbeit.

Franz Wilhelm und Bauleiter Volker Schneeberger betonten, dass die Arbeiten mit dem Gerät teilweise millimetergenau ausgeführt werden mussten, weil die Gruften in den Weg hineinragten, was vorher nicht bekannt war. Auch sie dankten den Grabbesitzern für die harmonische und gute Zusammenarbeit. Die bei den Ausgrabungsarbeiten zutage gekommenen Gebeine wurden würdevoll in einem Sammelgrab bestattet. Stadtpfarrer Stefan Wagner betonte nochmals, dass auf die Grabbesitzer keine Kosten zukommen werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Pfarrei Neunburg (3)Friedhof Neunburg (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.