GOV-Kindergruppe sät Fläche an
"Wühlmäuse" am Golfplatz

Die "Awaner Wühlmäuse" mit den Verantwortlichen an der angesäten Fläche auf dem Golfplatz Ödengrub.

Neunburg-Mitterauerbach. Der Nachwuchs zeigte den grünen Daumen: Auf dem Gelände des Golfplatzes in Ödengrub säte die Kinder- und Jugendgruppe "Awaner Wühlmäuse" des Gartenbau- und Ortsverschönerungsverein (GOV) Ober- und Mitterauerbach einen Mager- und Sandrasen sowie einen Schmetterlings- und Wildbienensaum an.

Die Fläche zur Ansaat hatten die Greenkeeper um Rudi Stangl vorbereitet. "Wir freuen uns sehr, dass wir mit den Kindern unseres benachbarten GOV diese tolle Aktion durchführen können", erklärte Werner Dietrich, zuständig für das Marketing beim Golf- und Landclub. Mike Günther, Umweltbeauftragter des Golfclubs, und Markus Kurz, GOV-Vorsitzender, informierten über den ökologischen Hintergrund des Projekts. Christian Schmidt, Vize-Präsident des Golfclubs, wies auf die Bedeutung dieser Aktion im Zuge der Biotopvernetzung auf dem Gelände hin.

Danach waren die "Wühlmäuse" beim Säen mit der Hand und besonders mit der "Kleegeige", einem speziellen Gerät zur Aussaat von Samen, eifrig bei der Sache. Danach stärkten sich die Kinder mit einer vom Golfclub spendierten Brotzeit. Die GOV-Verantwortlichen um Jugendbeauftragte Renate Schart freuten sich über eine angekündigte Spende des Clubs zur Unterstützung der Kinder- und Jugendarbeit des Gartenbauvereins. Um die weitere Pflege der Fläche wird sich der Golfclub kümmern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.