"Lochfraß" in den Heizungsrohren: Grundschule Neunburg lässt Unterricht ausfallen
Zu kalt: Schule fällt aus

Schulleiter Siegfried Bräuer (rechts) und Bürgermeister Martin Birner betrachten ein von Rost zerfressenes Heizungsrohr. Beschädigte Leitungen haben die Heizungsanlage der Grundschule matt gesetzt. Bild: Mardanow
Vermischtes
Neunburg vorm Wald
15.03.2016
122
0

Unerbittlich hat der Rost an den Rohren genagt. Korrosionsschäden an den Leitungen haben die Heizungsanlage der Grundschule kalt gestellt. Nachdem der Unterricht am Dienstag ausgefallen war, soll ab Mittwoch wieder normaler Schulbetrieb stattfinden.

Laut Bürgermeister Martin Birner war die Heizung zum dritten Mal innerhalb weniger Tage außer Betrieb. Zur Ursache erläuterte Architekt Michael Steidl, dass sich durch Kondenswasser Rost im Heizkanal angesetzt habe. "Vor allem die Hauptringleitung auf der Südostseite des Gebäudes ist total perforiert." Der Wasserkreislauf war unterbrochen, das Schulhaus - in es üblicherweise 22 Grad warm ist - war am Montagabend auf 14 Grad abgekühlt.

Schulleiter Siegfried Bräuer zog die Notbremse: Nach Absprache mit Schulamt und Bürgermeister fiel am Dienstag der Unterricht aus, um erste Schäden beheben zu können und das Schulhaus mit einem ölbefeuerten Gebläse und Elektroheizgeräten wieder warm zu bekommen. In den Osterferien soll das Heizungssystem wieder repariert werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.