Markus Veith verleiht Wilhelm Busch eine Stimme
Mit Markus Veith kommt "Wilhelm Busch" in der Versöhnungskirche:

Markus Veith befasst sich in der Versöhnungskirche mit Wilhelm Busch. Bild: hfz

"Wilhelm Busch: Ein jeder Narr tut, was er will" titelt eine Veranstaltung der evangelischen Kirche mit Markus Veith am Freitag, 3. Juni, um 19 Uhr.

Der Schauspieler, Schriftsteller und Kabarettist kommt über eine persönliche Empfehlung aus Auerbach in der Oberpfalz, wo er mehrere Jahre hintereinander gastierte, in die Neunburger Versöhnungskirche Dort tritt er zum ersten Mal mit seinem Stück "Wilhelm Busch: Ein jeder Narr tut was er will" auf.

Das Publikum besucht den Maler, Dichter, Philosophen und Humoristen in seiner Werkstatt. Busch, der nicht als netter Mensch gilt, vielmehr als schrulliger, lebenslang lediger Einsiedler, ist zunächst nicht begeistert davon, dass ihm jemand über die Schulter schaut, doch indem er in seiner humorvoll gereimten, gleichzeitig bissigen Gewitztheit über die Menschen, insbesondere Künstler, übers Malen und Dichten referiert, kommt er immer mehr ins Plaudern und bietet seinem Publikum mit seinen Geschichten um den "verhinderten Dichter Balduin Bählamm" und den "Maler Klecksel" durchaus einen comicartigen Einblick in die Arbeit und das Leben des großen Humoristen Wilhelm Busch.

Der Eintritt für die Veranstaltung beträgt 10 Euro, ermäßigte Karten (Schüler, Bedürftige) gibt es für 8 Euro. Die Eintrittskarten sind im Vorverkauf erhältlich bei Textilwaren Ettl in der Hauptstraße in Neunburg, Telefon 09672/803 oder über die Homepage der Kirchengemeinde (www.neunburg-evangelisch.de). Die so reservierten Karten werden an der Abendkasse hinterlegt. Einlass ist ab 18.30 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: Versöhnungskirche Neunburg (1)Markus Veith (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.