Pfarrei rückt bei Empfang das Engagement für Flüchtlinge in den Mittelpunkt
Hilfe öffnet Herzen und Türen

Das ehrenamtliche Engagement rund um Flüchtlinge und Asylbewerber stand im Fokus des Neujahrsempfangs der Pfarrei Sankt Josef. Unter den geladenen Gästen war auch Elke Reinhart (Zweite von rechts), Gründerin des BRK-Kleiderladens "Emma" mit einigen ihrer Helfern. Bilder: pko (2)
Vermischtes
Neunburg vorm Wald
11.01.2016
161
0
 
Da kommt keine Krise zu uns, sondern da kommen Menschen.

"Ich war fremd und obdachlos, und ihr habt mich aufgenommen." Diese Worte aus dem Matthäus-Evangelium bildeten das Leitmotto beim Neujahrsempfang der Pfarrei Sankt Josef. Dazu waren heuer Menschen eingeladen, die sich in besonderer Weise für Flüchtlinge und Asylbewerber einsetzen.

Im Pfarrheim kamen die geladenen Gäste am Sonntag zu einem regen Gedankenaustausch zusammen. Mit festlicher Musik umrahmte ein Bläserquintett der Stadtkapelle die Festreden. Bei seiner Begrüßung freute sich Michael Hellmuth über den zahlreichen Besuch. Der Sprecher des Pfarrgemeinderates sorgte mit einer Bildpräsentation über das vergangene Jahr für einen Höhepunkt des Abends. "Dank abstatten und auch ein ermunterndes Wort zum Jahresbeginn zu hören", sei der Zweck dieses Empfangs, sagte er.

Probleme schnell lösen


"Wird das Jahr 2015 auch als Epochenjahr in die Geschichte eingehen?", fragte Pfarrer Stefan Wagner in seiner Festrede. Das Wort dieses Jahres, "Flüchtlinge", sei bereits gewählt und der Satz des Jahres 2015 könnte "Wir schaffen das!" werden. In Neunburg hätten sich Pfarrei und Stadt mit Informationsveranstaltungen auf die Ankunft der Flüchtlinge vorbereitet, Helfer gesucht und Projekte geplant. Von Anfang an sei klar gewesen: "Da kommt keine Krise zu uns, sondern da kommen Menschen."

Wo viele Menschen auf engem Raum zusammenlebten, da käme es zwangsläufig zu Problemen, räumte der Pfarrer ein. Vor solchen Dingen dürften aber nicht die Augen verschlossen werden, vielmehr gelte es, auftretende Schwierigkeiten zu lösen. Weil sich in den vielen Aktivitäten engagierter Ehrenamtlicher das Bibel-Wort "Ich war fremd und obdachlos, und ihr habt mich aufgenommen" erfülle, stehe dieser Spruch auf den Einladungskarten des Abends. So seien die Tasse Kaffee und das Stück Kuchen im Café International mehr als nur Abwechslung in einem oft trostlosen Alltag der Asylbewerber. "Die Initiatoren öffnen damit Herzen und Türen", nannte Wagner als Beispiel.

Da kommt keine Krise zu uns, sondern da kommen Menschen.Stadtpfarrer Stefan Wagner

"An vielen weiteren Orten geschehen Hilfe und Unterstützung für Flüchtlinge", wie vor allem im BRK-Kleiderladen "Emma". Das von Elke Reinhart initiierte Geschäft in einer ehemaligen Bäckerei in der Vorstadt sei schnell zu einem wichtigen, lebendigen Begegnungsort für Asylbewerber und Neunburger geworden. In den ersten Reihen saß Reinhart mit einem Teil ihr Helfer, unter denen auch Asylbewerber sind. Es werde weiterhin schöne Momente mit den angekommenen Menschen geben, aber auch solche, bei denen das Herz wehtue, gab Wagner zu verstehen. Der Stadtpfarrer forderte auf, in der Unterstützung für Flüchtlinge nicht nachzulassen.

Ab heuer wird renoviert


Mit einem Blick auf die Geschehnisse in der Pfarrei sagte Wagner "Vergelt's Gott" für das gute Miteinander. Das größte Projekt sei die Innenrenovierung der Stadtpfarrkirche, die 2016 begonnen werde und 2017 zum 1000-jährigen Jubiläum der Stadt zum Teil fertig sein soll. Gleichzeitig könne dann auch der 50. Weihetag der neuen Pfarrkirche Sankt Josef gefeiert werden.

Für Bürgermeister Martin Birner war es ein Bedürfnis, an diesem Abend auch im Namen der Stadt Danke für die viele ehrenamtliche Unterstützung in der Flüchtlingsbetreuung zu sagen. Bei Essen und Trinken entwickelten sich schnell interessante Gesprächsrunden.

Gästeliste und Pfarrei-StatistikGeladene Gäste beim Neujahrsempfang

Geistliche, Mitarbeiter des Pfarramtes, katholische Vereine und Verbände, Kirchenverwaltung und Pfarrgemeinderat, Oberministranten, Pfarrheimverwalter, Kirchenpfleger, Kindergartenpersonal, evangelische Kirchengemeinde, Oberin der Schulschwestern.

Außerdem Menschen, die sich für Flüchtlinge einsetzen: Team Café International, BRK-Kleiderladen "Emma", Asylsozialberatung der Caritas, Mitarbeiter der Gemeinschaftsunterkunft, Deutschlehrer für Flüchtlinge, Vorsitzender der VHS, Soziales Netzwerk, Sportvereine, Stadtverwaltung, Schulen, islamischer Kulturverein.

Pfarrei-Statistik 2015

Taufen: 34; Kommunion-Kinder: 53; Firmlinge: 53; Trauungen: 8; Beerdigungen: 52; Austritte: 11. (pko)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.