Privatmolkerei Bechtel mit Produkten gerüstet - Generationswechsel bei der Erzeugergemeinschaft
Generationswechsel bei Milcherzeugern

Das Bild zeigt (von links) den Geschäftsführer der Privatmolkerei Bechtel, Renè Guhl, Vorstandsmitglied Josef Maier, MEG-Geschäftsführer Dieter Lippert, Vorsitzenden Erhard Zimmermann, Ehrenvorsitzenden Manfred Beer, Bayerns Milchprinzessin Eva-Maria Bäuml, zweiten Vorsitzenden Rudolf Decker, die Vorstandsmitglieder Thomas Ruhland und Johannes Schart sowie den Geschäftsbereichsleiter der Molkerei, Georg Müller. Bild: hfz
Vermischtes
Neunburg vorm Wald
17.03.2016
106
0

Den Generationswechsel vollzog die Milcherzeugergemeinschaft Schwarzenfeld/Waldmünchen. Das neu gewählte Vorstandsgremium stellt sich in der Schwarzachtalhalle den Mitgliedern vor. Die Bayerische Milchprinzessin Eva-Maria Bäuml besuchte auch die Jahreshauptversammlung.

Manfred Beer geehrt


Vorsitzender Erhard Zimmermann informierte in seinem Tätigkeitsbericht von den zahlreichen Milchmarktgesprächen des vergangenen Jahres. Zu seinen weiteren Terminen zählten sowohl Vorstands- und Beiratssitzungen als auch der Besuch von Informationsveranstaltungen des Verbandes der Milcherzeuger in Bayern (VMB). In insgesamt zehn vorangegangenen Wahlveranstaltungen wurde im vergangenen Winter ein neues Beirats- und Vorstandsgremium gewählt, das sich nun bei der Jahreshauptversammlung präsentierte. Zugleich bedankte sich Zimmermann bei den ausgeschiedenen Vorstands- und Beiratsmitgliedern für ihren teilweise Jahrzehnte langen Einsatz. Für die Milcherzeugergemeinschaft betrachtete er den Generationswechsel als gelungen.

Mit der Übergabe einer Ehrenurkunde wurde der frühere Vorsitzende Manfred Beer für sein langjähriges Engagement zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Er freute sich sehr über die Anerkennung und bedankte sich bei den Molkereivertretern und früheren Vorstandskollegen für die stets gute Zusammenarbeit.

BQP etabliert sich


Der Geschäftsführer der Naabtaler Milchwerke, René Guhl, berichtete über die Situation auf dem Weltmilchmarkt und brach die Erkenntnisse auf Europa, Deutschland und Bayern herunter. In der letzten Zeit sei vor allem in Europa eine Steigerung der Milchmenge zu verzeichnen. Dabei seien es zum Beispiel Irland und die Niederlande, die ihre Milchproduktion deutlich ausbauen. Durch frühzeitige Entwicklung innovativer Produkte sah René Guhl kein Problem, dass das an die Privatmolkerei Bechtel gelieferte, erhöhte Milchaufkommen vermarktet werden könne.

Geschäftsbereichsleiter Georg Müller stellte zunächst die Milchpreisentwicklung im Jahr 2015 dar. Dabei wurde deutlich, dass die Privatmolkerei Bechtel bei der Auszahlung des Gesamtmilchpreises in den vergangenen Jahren immer vorne dabei liege. Aus der Sicht Müllers ist die Milcherzeugung ohne Gentechnik beim Handel mittlerweile Standard. Er griff in diesem Zusammenhang die Geburtsstunde des BQP (Bechtel-Qualitäts-Programm) auf. Dessen Ziel war es, durch gentechnikfreie Fütterung einen zusätzlichen Erlös für den Landwirt zu generieren und gleichzeitig die Betriebe bei Kontrollen nicht unnötig mit Bürokratie zu belasten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.