Stadt Neunburg rüstet sich für 1000-Jahr-Feier
Ein Jubiläum als Identitätsstifter

Mit einem Feuerwerk, begleitet von einer eindrucksvollen Lasershow, möchte die Stadt Neunburg am Silvesterabend das Jubiläumsjahr "1000 Jahre Neunburg" einläuten. Wie so etwas aussehen könnte, vermittelt dieses Motiv des Feuerwerks beim Johannisfeuer im Stadtpark. Bild: www.mike-media.com
Vermischtes
Neunburg vorm Wald
25.02.2016
393
0

Das Großprojekt "Neunburg 2017" rollt an: Für die 1000-Jahr-Feier der Stadt sind die ersten Eckpfeiler des Jubiläumsprogramms gesetzt, eine Festwoche Ende Juli soll der Höhepunkt werden. Die Organisatoren hoffen, dass sich mit dem Fest ein neues Neunburg-Gefühl entwickelt.

In bisher fünf Sitzungen hat das 18-köpfige Organisationsteam ein umfangreiches Veranstaltungspaket geschnürt (siehe Infokasten). Erste Details verriet das mit Vertretern aus Rathaus, Stadtrat, Tourismus, Pfarrei, Museum und Vereinen besetzte Gremium am Mittwoch bei einem Pressegespräch. Dabei dankte Bürgermeister Martin Birner dem Arbeitskreis für den ehrenamtlichen Einsatz. Bereits seit einem Jahr klärten Rathaus-Mitarbeiter mit umliegenden Gemeinden Termine für 2017 ab, um Überschneidungen zu vermeiden.

Auftakt mit Licht und Laser


Ein "gscheider Kracher" (Birner) soll das Jubiläumsjahr eröffnen. Eine Silvesterparty am 31. Dezember mit Live-Musik, Feuer- und Lasershow möchte Appetit auf die Festlichkeiten machen. Mit der Umsetzung betraut ist Georg Schmid, Vorsitzender der Feuerwehr Neunburg. Nach seinen Worten ist geplant, zum Auftakt um 21 Uhr mehrere große Feuerwerkskörper auszulösen, später sollen mit der Technik des "Mapping" verschiedene Bilder und Motive an Fassaden, künstliche Nebel- oder Wasserwände projiziert werden. Als "Zuckerl" wird zum Finale um Mitternacht ein Feuerwerk über der Stadt aufsteigen. Vier geeignete Anbieter von Lasershows hätte Schmid zur Auswahl. Wo die Silvesterparty steigen wird, steht bisher noch nicht fest. Die letztendliche Wahl der Örtlichkeit wird davon abhängen, mit welcher Technik der Lichterzauber umgesetzt wird.

Mit dem Jahrestag der ersten urkundlichen Erwähnung Neunburgs fällt das Festwochenende vom 28. bis 30. April in der Schwarzachtalhalle zusammen. Freitag geht's um 18 Uhr mit einem Stehempfang los, der Kolping-Fotokreis erarbeitet dazu eine "Neunburger Bildergalerie". Die Festrede soll Ministerpräsident Horst Seehofer halten, dem die Schirmherrschaft zum Jubiläum angetragen wurde. Eine endgültige Zusage der Staatskanzlei steht aber noch aus.

In betont lockerer Atmosphäre soll die "Neunburger Jubiläumsnacht" am Samstag ab 19 Uhr über die Bühne gehen, eine 17-köpfige Big Band aus Tschechien soll den Abend gestalten. Die Stadtgeschichte steht am Sonntag im Blickpunkt. Ab 14 Uhr bieten die Gästeführer historische Exkursionen für alle Generationen an, für den Festvortrag "1000 Jahre Neunburg" soll ein bedeutender Historiker verpflichtet werden.

Mit einem Stadtfest am Samstag, 22. Juli, und einem großen historischen Jubiläumsfestzug am Sonntag, 23. Juli, wird die Festwoche eingeläutet, die bis Montag, 30. Juli, dauern soll. Als Vorschläge für Veranstaltungen stehen bisher Open-Air-Kino im Burghof, Italienische Nacht im Erlebnisbad, Nacht im Museum, Einkaufsnacht mit Modenschau, Volksmusikabend und Vorträge auf der Liste. Auch die Schulen sollen mit eingebunden werden. "Wir sind aber nach wie vor offen für weitere Ideen", sagt der Bürgermeister. Anregungen können im Rathaus eingereicht werden. Einen "Festtag der klassischen Musik", so Kulturbeauftragter Karl Stumpfi, möchte der Kunstverein mit einem "Jahrtausendkonzert" am 2. Oktober bereiten. Darin eingebunden werden sollen Musik-Workshops für Schüler von Gymnasien aus der mittleren Oberpfalz.

Positives Bild prägen


Zweite Bürgermeisterin Margit Reichl, der die Koordination des Arbeitskreises obliegt, hofft, dass mit dem "Projekt 2017" ein positives und lebhaftes Bild der Stadt und der Eindruck eines "tollen Lebens- und Stadtgefühls" vermittelt werden kann. Am Ende des Jubiläumszyklusses sollten Bürger und Besucher begeistert vom Fest und von Neunburg sein. "Alles sollen sagen - das war ein tolles Jahr."

Feierlichkeiten zum Stadtjubiläum im Überblick31. Dezember 2016: Silvesterparty, Beginn 20/21 Uhr mit Livemusik, Feuer- und Lasershow, Bewirtung durch Vereine, Veranstaltungsort noch unklar.

5. Januar: Neujahrskonzert; 14 . Januar: Neunburger Stadtball; 23. Februar: Großer Weiberfasching in der Altstadt; 25./26. März: Broadway-Gala der Stadtkapelle.

22./23. April: Schwarzachtalmesse; 28. bis 30. April: Festwochenende mit Stehempfang, Festrede durch Ministerpräsident Seehofer, "Neunburger Jubiläumsnacht" mit Big-Band, Entdeckungsreise durch die Stadtgeschichte und Festvortrag; 11. Juni: Feierlichkeiten zum 50. Weihetag der Stadtpfarrkirche Sankt Josef; 23. Juni: Johannisfeuer im Stadtpark mit "Nacht der tausend Lichter"; 24. Juni: Burghofserenade der Stadtkapelle.

2. Juli: Kunst- und Handwerkermarkt, Sautrog-Rennen am Eixendorfer See; 8. Juli: Premiere Burgfestspiel "Vom Hussenkrieg"; 9. Juli: 1000 Jahre Hillstett; 15., 16., 21., 28., 29. Juli: Festspiel-Aufführungen.

22. bis 30. Juli: Festwoche mit Stadtfest und historischem Jubiläumsfestzug. Weitere mögliche Veranstaltungen: Open-Air-Kino im Burghof, Italienische Nacht im Erlebnisbad, Nacht im Museum, Einkaufsnacht mit Modenschau, Volksmusikabend, Sitzweil, verschiedene Vorträge. 30. Juli: Festgottesdienst.

4. August: Festspiel-Aufführung; 5./6. August: Mittelaltermarkt im Stadtpark; 12./13. oder 19./20. August: Rockabilly-Festival im Stadtpark; 26./27. August: 1000 Jahre Gütenland.

2. September: Neunburger Stadtlauf; 8. bis 11. September: Neunburger Jahrtausend-Wies'n; 2. Oktober: Jahrtausendkonzert; 10. Dezember: Seebarner Advent; 15. bis 17. Dezember: Romantischer Burg-Advent; 25. Dezember: Weihnachtskonzert der Stadtkapelle; 30. Dezember: Silvesterwanderung, Winterparty der Stadtkapelle. (mp)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.