Stummfilmabend zum Kirchenjubiläum begeistert Besucher - Von Stephan Graf von Bothmer in Szene ...
Als die Bilder laufen lernten

Einen Filmabend der besonderen Art erlebten die Besucher in der Versöhnungskirche. Der zum 110-jährigen Kirchenjubiläum angebotene Stummfilmabend führte in die Zeit zurück, als "die Bilder laufen lernten". Die kleinen Filme wurden musikalisch von Stephan Graf von Bothmer aus Berlin in Szene gesetzt.

Mit seinen selbstkomponierten und arrangierten Stücken auf Orgel und Harmonium unterstrich der Organist den jeweiligen Charakter des Filmchens und verlieh ihnen dadurch Spannung, Spaß und Lebendigkeit.

Mit einer Werbung für die Zahncreme "Pebeco" aus dem Jahr 1912 begann der Filmreigen. Der Organist holte alles aus dem Harmonium heraus, um zu verdeutlichen, wie der Zahnteufel auf die Zähne hämmert und Stücke abschlägt. Mit sanfter Musik hingegen kam "Pebeco" ins Spiel, die den Zahnteufel wegschrubbte. Gruselig ging es bei "Nosferatu" zu. Mit starkem Tremolo wurden die Szenen interpretiert, als der Vampir erschien. Der Knüller des Abends waren die Filme von "Stan und Olli" (Stan Laurel als "Dick" und Olliver Hardey als "Doof"), deren Inhalt auf Textbildern in Englisch mit deutschen Untertiteln erklärt wurde.

In "We faw down" gab es eine Menge zu lachen, als Stan und Olli sich in eine ungeplante Geschichte mit leichten Mädchen verstrickten. Grandios, wie der Organist die Tollpatschigkeiten der beiden Komiker darstellte, wie er Spannung erzeugte und die lustigen Szenen noch lustiger erscheinen ließ. Der Clou vor der Pause war die 1927 erschienene schwarze Komödie "Habeas corpus", in der Stan und Olli für 500 Dollar eine Leiche vom Friedhof besorgen sollten.

In der Pause wurden Getränke im Gemeindesaal angeboten. Der Filmabend, dessen Eintritt frei war, hätte mehr Besucher verdient. Trotz aller moderner Technik und Simulation, die in der Filmbranche Einzug gehalten haben, versprühten die Ausschnitte aus der Stummfilmzeit einen besonderen Charme, worauf Pfarrer Gerhard Beck bei der Begrüßung hinwies.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kirchenjubiläum (1)Stummfilmabend (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.