Tag der offenen Tür am Hochbehälter - Für 230 000 Euro saniert
Saubere Wasser-Reserve

Klaus Zeiser und Christoph Meier (von links) erklären, wozu die Rohrleitungen im unteren Teil des Hochbehälter dienen. Bild: agr

Neunburg-Fuhrn. Im Jubiläumsjahr des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Nord-Ost-Gruppe bieten verschiedene Einrichtungen einen Tag der offenen Tür. Mit von der Partie: der Hochbehälter in Fuhrn. Die "Kunden" des Wasserversorgers hatten so die Gelegenheit, sich über die Aufbereitung des Wassers zu erkundigen. In Fuhrn informierte der Verbandsvorsitzende Klaus Zeiser über die Anlage. Der Hochbehälter hat demnach ein Fassungsvermögen von 500 Kubikmeter und steht 547 Meter über dem Meeresspiegel.

Als Zeitzeuge stand Robert Maier Rede und Antwort, denn der frühere Maurerlehrling hatte den Hochbehälter mit gebaut. Damals kam das kostbare Nass noch aus Hausbrunnen und offenen Wasserläufen. In den Jahren 2009/2010 wurde der Hochbehälter für 230 000 Euro saniert. Christoph Meier, Fachkraft für die Wasserversorgung, erklärte das Innenleben des Hochbehälters, die Wasserkammer und die Rohrleitungen. Nach den informativen Teil schloss sich eine Wanderung zum Hirschberg an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.