Wasserwirtschaftsamt ermittelt Überschwemmungsgebiet der Schwarzach
Puffer für die große Flut

Im Bereich Neunburg war die Schwarzach zuletzt im Juni 2013 über die Ufer getreten und hatte auch den Radweg zwischen Stadtpark und Schulen überschwemmt. Das Wasserwirtschaftsamt hat nun die Flutgebiete entlang des Flusses bei einem 100-jährigen Hochwasser ermittelt. Bild: Mardanow

Das Wasserwirtschaftsamt Weiden hat das Überschwemmungsgebiet der Schwarzach im Kreisgebiet Schwandorf ermittelt. Über die betroffenen Bereiche und rechtliche Konsequenzen informieren jetzt die Behörden.

Die Hochwasserereignisse der vergangenen Jahre haben gezeigt, dass es wichtig ist, Risiken einzuschätzen und aktiv vorzusorgen, um Flutschäden zu vermindern. Das Bayerische Wassergesetz verpflichtet die Wasserwirtschaftsämter, die Überschwemmungsgebiete auf der Grundlage eines sogenannten 100-jährigen Hochwassers zu ermitteln und zu kartieren.

Für den Bereich der Schwarzach handelt es sich - laut einer Pressemitteilung des Landratsamtes Schwandorf - "um die Ermittlung und Dokumentation einer von Natur aus bestehenden Gefährdungslage und nicht um eine durchgeführte oder veränderbare Planung". Mit der Bekanntmachung im Amtsblatt des Landratsamtes gelten die als Überschwemmungsgebiet dargestellten Flächen als vorläufig gesichert.

Noch vor der amtlichen Bekanntmachung hält das Landratsamt für Betroffene und Interessierte eine Informationsveranstaltung ab. Grund dafür ist, dass mit der vorläufigen Sicherung auch Einschränkungen verbunden sind, die kraft Gesetzes gelten. Diese Veranstaltung findet am Montag, 4. April, um 19 Uhr im Gasthof Sporrer in Neunburg statt. Vertreter des Wasserwirtschaftsamtes Weiden, der betroffenen Kommunen und des Landratsamtes Schwandorf werden dabei für Fragen zur Verfügung stehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.