FEE präsentiert Simulationssoftware bei Industriemesse
Virtuelle Welten am Messestand

FEE-Entwickler Stefan Pölloth (links) erläutert Geschäftsführer Hans Fleischmann und Bürgermeister Martin Birner die Funktionsweise der Augmented-Reality-Brille "HoloLens". Bild: hfz
Wirtschaft
Neunburg vorm Wald
29.11.2016
236
0

Neunburg-Nürnberg. Erneut präsentierte sich die FEE-Unternehmensgruppe bei der Industriemesse "SPS IPC Drives" in Nürnberg. Sie zählt zu einer der weltweit führenden Messen im Bereich elektrische Automatisierung. Die Neunburger stellten unter anderem die überarbeitete Unternehmens-Software "FactWork" vor.

Besonders die neue Version der 3D-Simulationssoftware "fe.screen-sim" zog die Besucher in ihren Bann. Das Programm für virtuelle Inbetriebnahmen bietet eine Virtual-Reality-Unterstützung der aktuellsten Generation. Mit speziellen Brillen für virtuelle und erweiterte Realität (Augmented Reality) lässt sich zum Beispiel in die Simulation einer hochkomplexen Fördertechnik-Anlage eintauchen. Der Anwender kann sich zwischen den virtuellen Objekten bewegen und sie mit Gestensteuerung sogar beeinflussen. Planung, Simulation und Inbetriebnahme sollen so einfach und effizient werden. Bei einem Besuch am Messestand ließ sich auch Bürgermeister Martin Birner eine Demonstration dieser Technologie nicht entgehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.