Für Schwarzachtalmesse 2017 sind die Vorbereitungen angelaufen
Messe gibt sich neues Gesicht

Beim ersten Pressegespräch zur Schwarzachtalmesse 2017 präsentierten die Mitglieder des Orga-Teams (von links) Monika Haimerl, Erna Häusler, Peter Scheitinger, Antonia Scheitinger und Monika Becher das neue Logo der Ausstellung. Den Verein "Die Selbständigen" vertraten dabei Vorsitzende Regina von Wenz und Schriftführer Norbert Keil. Bild: Mardanow
Wirtschaft
Neunburg vorm Wald
13.07.2016
265
0

Die Wirtschaft der Region rückt erneut ins Rampenlicht: Am 22. und 23. April 2017 feiert die Schwarzachtalmesse ein Comeback. Das überarbeitete Konzept der Gewerbeschau hält einige Neuerungen parat. So eröffnet der Verzicht auf ein Ausstellungszelt ganz neue Möglichkeiten.

An zwei Tagen werden die Schwarzachtalhalle und das Torweiher-Gelände der heimischen Wirtschaft wieder eine Bühne bieten. "Die Messe steht in den Startlöchern" eröffnete Peter Scheitinger, Sprecher des Organisationsteams, den ersten Pressetermin für die Neuauflage der Gewerbeschau. Aussteller könnten sich unter messe-neunburg@online.de ab sofort per E-Mail anmelden.

Messe zum 1000-Jährigen


Im kommenden Jubiläumsjahr "1000 Jahre Neunburg" stehe auch die Schwarzachtalmesse besonders im Blickpunkt. "Für uns ist das Ansporn, noch eine Schippe draufzulegen und eine besondere Messe auf die Beine zu stellen", schildert Peter Scheitinger. Das lokale Gewerbe und die Wirtschaft vor Ort sollen sich dabei wieder von ihrer besten Seite zeigen. Mit dem Termin 22./23. April ist die Messe deswegen eine Woche früher dran als sonst, weil von 28. bis 30. April das Festwochenende zum Stadtjubiläum ansteht, erklärte er. Die Neuauflage der Gewerbeschau fällt damit auf das letzte Wochenende in den Osterferien.

Das Ausstellungskonzept soll die Bedeutung der Messe als Kontaktbörse und Plattform zum Austausch herausstellen und die Qualität der heimischen Wirtschaft betonen. Rund um die Schwerpunkte Handel, Handwerk, Dienstleistung und Industrie sollen sich auch Vereine, Kunst und Kultur sowie weitere örtliche Akteure präsentieren können. Und das rund 5000 Quadratmeter große Messe-Gelände wird sein Gesicht verändern: Scheitinger kündigte an, dass es bei der Neuauflage kein Ausstellungszelt mehr geben werde. Dies eröffne für den Außenbereich mehr Gestaltungsfreiheit und biete mehr Flexibilität bei der Ausweisung der Ausstellungsflächen. Für das Freigelände sei unter anderem ein großer gastronomischer Bereich in Planung. Neu durchdacht wurde auch die Konzeption in der Halle: Künftig sollen die Messestände nicht mehr quer sondern längs angeordnet sein - "so bringen wir etwa 40 Prozent mehr Aussteller rein als vorher", verdeutlichte Peter Scheitinger. Es sei das Ziel, so viele Aussteller wie möglich mitzunehmen, "auch kleinere Firmen, oder Betriebe, die sich zu zweit einen Stand teilen". Schließlich solle die Messe die regionale Vielfalt der Unternehmen zeigen.

Logo überarbeitet


Ein "leichtes Face-Lifting" hat das Messe-Logo erfahren, das nun mit der Stadt-Silhouette des Neunburg-Logos kombiniert ist. Überarbeitet wurde auch die Homepage www.messe-neunburg.de, auf der sich Aussteller und Besucher rund um die Gewerbeschau informieren können. Auch Anmeldeformulare können heruntergeladen werden.

Neben dem Orga-Team hieß Scheitinger mit Regina von Wenz und Norbert Keil auch Vertreter des Vereins "Die Selbständigen" zu diesem Termin willkommen. Er stellte die Verbundenheit zwischen Messe-Verein und dem örtlichen Gewerbeverband heraus - "das sind ja die, für die unsere Ausstellung eigentlich ist". Angedacht ist unter anderem, dass die "Selbständigen" die Gelegenheit nutzen, um die Werbetrommel für das Gutscheinsystem "Neunburger Zehner" zu rühren. Beim nächsten Pressegespräch im September wollen die Messe-Macher über das Rahmenprogramm informieren.

___



Weitere Informationen:

www.messe-neunburg.de

Rund um die SchwarzachtalmesseDatum: 22./23. April 2017; Ausstellungsort: Schwarzachtalhalle und Torweiher-Areal; Konzept: Regionale Messe rund um das Schwarzachtal mit den Schwerpunkten Handel, Handwerk, Dienstleistung und Industrie.

Das Orga-Team: Peter Scheitinger, Antonia Scheitinger, Erna Häusler, Monika Becher, Monika Haimerl, Brigitte Hörl-Braun.

Ausstellungsfläche: knapp 5000 Quadratmeter; Innenstände in der Halle mit Standsystem a 12 Quadratmeter, Freiflächen in der Halle ohne Standsystem, Freiflächen im Außengelände.

Was zeichnet die Messe aus?: zwischen 6000 und 8000 Besucher an beiden Tagen; Präsentation im Netzwerk regionaler Unternehmen; professionelles Ambiente stärkt das Image; einfacher Weg zu potenziellen Neukunden; Werbekampagne über Landkreisgrenzen.

Anmeldung: per E-Mail unter messe-neunburg@online.de. (mp)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.