Hinter der Firma FEE liegt kein einfaches Jahr
Mitarbeiter als Stabilitätsanker

Hans, Gerlinde und Robert Fleischmann (von rechts) sowie Personalleiter Udo Starck (Dritter von links) freuten sich, bei der Weihnachtsfeier langjährige FEE-Mitarbeiter ehren zu können. Bild: weu
Wirtschaft
Neunburg vorm Wald
22.12.2015
470
0

Erfolgreich, global, innovativ - so präsentierte sich die Firma FEE bei ihrer Weihnachtsfeier in der Schwarzachtalhalle. Auch wenn die wirtschaftliche Großwetterlage Schwankungen unterliege, ist sich Firmenchef Hans Fleischmann sicher: "Wir schaffen das."

"Es war kein einfaches Jahr", blickte Hans Fleischmann zurück. Gesellschaftliche wie politische Entwicklungen, die sich schon länger aufgebaut hätten, seien mit Macht ans Licht gedrungen und in Europa angekommen. "Werden sie Auswirkungen auf unsere Wirtschaft und auf FEE haben?", fragte er. Verschiedene Wirtschaftswissenschaftler seien optimistisch, sie sehen eher Chancen als Risiken, so Fleischmann. Durch die Flüchtlingskrise könne die Binnenkonjunktur einen Schub bekommen, langfristig könne es positive Auswirkungen auf die Demografie und das Fachkräfteangebot geben, wenn die Integration der Neuankömmlinge gelinge.

Der Vorsprung wird kleiner


In der Autoindustrie, dem Kerngeschäft von FEE, gab es auch Beeinträchtigungen. Zudem stünden die deutschen Maschinen- und Anlagenbauer stärker im Wettbewerb, China und Osteuropa haben aufgeholt. Damit werde der Vorsprung, den FEE nach wie vor hat, kleiner. Hans Fleischmann warf einen Blick auf den heftig diskutierten Ausspruch der Kanzlerin "Wir schaffen das!" Dieser Satz sei bei ihm auf große Resonanz gestoßen und stelle seine Grundüberzeugung in Bezug auf seine Firma dar: "Wir bei FEE schaffen das!" Große Sicherheit geben ihm dabei die Mitarbeiter, die auch 2015 wieder einen hervorragenden Job gemacht haben. Auch im Namen von Gerlinde und Robert Fleischmann sprach er den 900 Betriebsangehörigen seinen Dank aus.

Der andere Teil seiner Überzeugung basiere auf der Wandlungsfähigkeit und der Widerstandsfähigkeit der Firma. Diese Wandlungsfähigkeit zeige sich in der Energietechnik, der Gebäudeautomatisierung und der vernetzten Produktion mit einem breiten Spektrum an Software-Produkten. Für frischen Wind sorgen 36 junge Leute, die im Herbst ihre Ausbildung gestartet haben, 11 davon im dualen Studium. Zum dritten Mal in Folge wurde FEE als bester Ausbildungsbetrieb im Kammerbezirk ausgezeichnet. Als weiteren Erfolg für die Firma wertete Fleischmann die sehr guten Abschlüsse der Azubis. Mit Lorenz Schmid habe man den besten "Technischen Produktdesigner Maschinen- und Anlagenkonstruktion" in der Firma.

Gute Auftragslage


"Ja, wir schaffen das!", blickte Fleischmann zuversichtlich nach vorne. Gute Aufträge, eine Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit und die Fertigstellung des neuen Gebäudes mit Kantine sind für das nächste Jahr angepeilt. Personalleiter Udo Starck nahm die Ehrungen für 10- und 25-jährige Betriebszugehörigkeit vor. Mit einem ausgiebigen Büfett, Live-Musik von der Band "Chesty Morgan" und Alleinunterhalter "Dino" wurde die Feier abgerundet.

Betriebsjubilare25 Jahre: Renate Scherr, Herbert Maier, Manfred Stangl, Josef Falk, Günther Turban, Barbara Laubmeier.

10 Jahre: Andreas Fischer, Renate Sturm, Stefan Forster, Renate Schmidt, Michael Kiener, Markus Hintereder, Daniel Deinfelder, Andreas Pfeilschifter, Franz-Josef Völkl, Karl Reindl. (weu)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.