Spatenstich für neue Raiffeisenbank-Filiale ist erfolgt
Neubau als Standort-Bekenntnis

Die Genehmigungshürden sind aus dem Weg geräumt, jetzt kann in der Hauptstraße der Neubau der Raiffeisenbank-Filiale beginnen. Beim offiziellen Spatenstich schwangen (von links) Rathaus-Verwaltungsleiter Peter Hartl, Architekt Werner Hedrich, Filialverantwortlicher Josef Seebauer, Vorstand Thomas Stalla, Bürgermeister Martin Birner, Vorstand Michael Köstler und Bauunternehmer Siegfried Dettmann die Schaufeln. Bild: Steinbacher
Wirtschaft
Neunburg vorm Wald
25.05.2016
547
0

Die Erdbrocken flogen durch die Luft, danach perlte der Sekt in den Gläsern: Der Spatenstich markierte am Dienstag den offiziellen Beginn für den Neubau der Raiffeisenbank-Filiale. Die Investition von rund zwei Millionen Euro sieht das Geldinstitut als ein kräftiges Ja zur Stadt Neunburg.

Am Eingangstor zur Altstadt, auf dem Areal des früheren Kinos, errichtet die Raiffeisenbank Schwandorf-Nittenau ihre neue Geschäftsstelle. Auf einer Fläche von rund 860 Quadratmetern werden in den nächsten Monaten die Maschinen rollen und der Rohbau errichtet.

2014 die ersten Gespräche


Dem ursprünglichen Zeitpunkt allerdings hinkt der Neubau hinterher: Raiffeisenbank-Vorstand Michael Köstler erinnerte beim Spatenstich daran, das die ersten vorbereitenden Gespräche mit Bürgermeister Martin Birner schon über zwei Jahren zurückliegen. Der Umzug der Filiale war eigentlich schon für das Jahresende 2015 geplant, Anfang 2016 hätte die Geschäftsstelle eröffnen sollen.

Doch bei den Grabungsarbeiten wurde im Untergrund eine mittelalterliche Kelleranlage lokalisiert, und diese Entdeckung zog eine deutliche Verzögerung des Projekts nach sich. Wie Köstler verdeutlichte, würden die Gewölbe nun mit einem Stahlbetonrost überbaut, damit sie keinen Schaden nehmen. Mittlerweile habe das zuständige Denkmalamt die Freigabe erteilt und damit grünes Licht für das Bauvorhaben gegeben. "Was lange währt, wird nun hoffentlich endlich gut", blickte Vorstand Michael Köstler in die Zukunft. Auch im Namen seines Vorstandskollegen Thomas Stalla dankte er Bürgermeister Martin Birner für die bisherige Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung.

Mit einem Investitionsvolumen von rund zwei Millionen Euro werde in der Hauptstraße "eine Filiale herkömmlicher Prägung" entstehen, die den Eingangs-Charakter zur Altstadt betonen soll. Die Aufträge sollen an einheimische Firmen vergeben werden, so ist die Baufirma Steininger aus Neunburg mit der Errichtung des Rohbaus betraut. Michael Köstler wollte das Projekt als klares Ja der Raiffeisenbank zum hiesigen Standort und als deutliches Bekenntnis zur Stadt Neunburg verstanden wissen.

Frequenzbringer erwartet


"Endlich geht's los", freute sich Bürgermeister Martin Birner. Mit dem Neubau der Filiale werde ein Magnet und Frequenzbringer entstehen, auf den sich viele freuten. Er wertete die Investition als gutes Zeichen für die gesamte Altstadt und sah darin auch einen Beleg dafür, dass die Stadt wirtschaftlich gut dastehe.

Für den Neubau hat sich die Raiffeisenbank einen ehrgeizigen Zeitplan gesetzt: Die Fertigstellung soll im Frühjahr 2017 erfolgen, laut Vorstand Köstler soll das Gebäude bis März bezugsfertig sein. Vorgesehen ist, dass die Bankgeschäfte in einem fließenden Übergang vom alten Standort am Jobplatz in das neue Gebäude weitergeführt werden.

Details zum BauvorhabenDas Gebäude

Architekt Werner Hedrich aus Sulzbach-Rosenberg hat das neue Bankgebäude barrierefrei konzipiert. Es birgt Platz für einen großzügigen, modernen Servicebereich im Erdgeschoss. Dort sowie im ersten Obergeschoss sind acht Beratungszimmer vorgesehen.

Laut Pressemitteilung ist die Filiale in nachhaltiger Bauweise geplant. Es sollen nachhaltige Materialien verwendet und sparsam mit Rohstoffen umgegangen werden.

Energieversorgung

Ein eigenes Blockheizkraftwerk sichert die Stromversorgung. Dessen Abwärme wird im Sommer umgewandelt und zur Kühlung verwendet. Für ein angenehmes Raumklima ist ein Kühldeckensystem eingeplant.

Infrastruktur

Zehn Kundenparkplätze werden an der Rückseite des Gebäudes entstehen. (mp)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.