Feuerwehr Neusorg hat zwei Sachverständige in eigenen Reihen
"Ausbildung mit Ausrufezeichen"

Die Feuerwehr Neusorg kann sich glücklich schätzen: Zwei Sachverständige in den eigenen Reihen hat nicht jede Wehr. Bild: obe
Freizeit
Neusorg
13.06.2016
30
0

Die Feuerwehr Neusorg hat erstmals in ihrer 115-jährigen Geschichte Sachverständige in den eigenen Reihen. Die Feuerwehrler können sich nun bei ihren Einsätzen sicherer fühlen.

Es ist allgemein bekannt: Die Aufgaben der Feuerwehr werden immer umfangreicher, nicht nur bedingt durch extreme Wetterlagen, sondern auch durch zunehmende Anforderungen seitens der Sicherungsmaßnahmen. Die Prüfung der Ausrüstungsgegenstände im Bereich des Haltens, Rettens und Selbstrettens ist wichtig, denn hier hängt das Leben der Freiwilligen am "seidenen Faden". Dass diese stets sicher und gut sind, und das auch bleiben, da darf man sich jetzt in Neusorg sicher sein, denn zwei Kameraden der Neusorger Feuerwehr besuchten einen entsprechenden Lehrgang.

Besonderer Lehrgang


Die Feuerwehrmänner Richard König und Wolfgang Schultheiß besuchten Mitte April einen Sachverständigenlehrgang zur wiederkehrenden Prüfung der Rettungs-, Halte- und Sicherungsmaterialien im Bereich Sicherungstechnik.

Bürgermeister Peter König erwähnte in seiner Laudatio bei der Übergabe der Prüfungszertifikate, dass die Feuerwehrler nicht nur zwei Tage Freizeit geopfert hätten, sondern auch mehr Verantwortung zusätzlich übernehmen. Sein Dank galt König und Findeiß für die Bereitschaft und auch, dass durch ihre Prüfungen der Ausrüstung nicht nur Wartezeiten für die heimische Ausrüstung, sondern auch Kosten für die Gemeinde eingespart werden können. Dadurch amortisieren sich die Lehrgangskosten für die Gemeinde. Die "Ausbildung mit Ausrufezeichen", wie sie Bürgermeister König bezeichnete, zeichne auch die Feuerwehr aus, denn man sehe dadurch auch den hohen Qualifikations- und Ausbildungstand der Neusorger Wehr im Landkreis. Findeiß und König stellten die Inhalte und Besonderheiten des Lehrganges vor. So seien die beiden Löschmeister fortan befugt, alle Absturzsicherungs-, Rettungs- und Halteleinen zu prüfen und die Funktionsprüfungen für die Ausrüstungsgegenstände der Abseil- und Sicherungsmaterialien sowie der Abseilgeräte vorzunehmen.

Neben dem Fachwissen um und über Materialien und der expliziten Fehlersuche auf Ermüdung von Material beinhaltete der Kurs Unfallverhütungsvorschriften sowie sach- und fachgerechte Dokumentation der Prüfungen.

Sensibler Bereich


Erster Kommandant Stefan Binner gratulierte zur bestandenen Prüfung. Er wisse, dass es nicht einfach sei, freue sich aber, zwei Sachverständige für diesen doch sehr heiklen und sensiblen Bereich in den eigenen Reihen zu haben. Dank zollte der Kommandant auch der Gemeinde, die mit Weitsicht erkannte, wie wichtig es ist, eine Prüfung der gesamten Ausrüstung in den eigenen Reihen autark vornehmen zu können.
Weitere Beiträge zu den Themen: Ausbildung (295)Feuerwehr Neusorg (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.