Nach Gewitter erfolgreiches erstes CSU-Familienfest
Premiere nur kurz überschattet

Viel wichtiger als Punkte war den Mädchen und Buben bei der Gaudi-Staffel der Spaß an den einzelnen Disziplinen. Bild: obe
Freizeit
Neusorg
08.06.2016
61
0

Nachdem sich der heftige Gewitterschauer zu Beginn des ersten CSU-Familienfestes am Sonntag verzogen hatte, hellten sich auch die Mienen der Organisatoren wieder auf. Über 50 Familien waren der Einladung die Rektor-Haindl-Aula gefolgt. In seiner Ansprache hob sie Ortsvorsitzender Gerald Braun als Keimzelle der Gesellschaft in den Mittelpunkt. Es gelte vor allem junge Familien zu unterstützen und zu fördern.

Den Nachmittag eröffnete die Kindertheatergruppe des Fichtelgebirgsvereins. Unter Leitung von Cordula Phillip führte sie die Vogelhochzeit auf. Mit entsprechenden Kopfschmuck trugen die Mädchen und Buben ihren jeweiligen Reim vor. Dafür gab es neben viel Applaus auch jeweils ein Eis für die Akteure.

Während sich die Eltern am Kuchenbüfett stärkten, bevölkerten die jungen Gäste das ehemalige Festplatzgelände. In einer Malecke sowie mit Straßenmalkreiden ließen sie ihrer Kreativität freien Lauf. Stark frequentiert war auch die Schminkecke der Jungen Union, in der sich Kleinen in Feen und Fabelwesen verwandelten oder sich ein Fußballmotiv aussuchten. Höhepunkt war für die Mädchen und Buben die Gaudi-Staffel mit drei Mannschaften. Hierbei galt es, mit Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Ausdauer beim Wasserbomben-Eier-Lauf, Sackhüpfen, Fußballstaffellauf und Kissenstapellauf Punkte zu sammeln. Aufgrund der sehr knappen Endergebnisse bekam jeder Teilnehmer eine Goldmedaille und ein Geschenk.

Für das leibliche Wohl sorgte die CSU den ganzen Nachmittag über mit Steaks und Bratwürsten. Angesichts des Erfolges Veranstaltung, steht einer Neuauflage im nächsten Jahr nichts im Wege.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.