Schützenverein "Schützenblut"
Abschied von Englmann

Der neue Vorstand um Bürgermeister Peter König (links), dritten Schützenmeister Thorsten Fiebiger (Dritter von links), stellvertretenden Schützenmeister Stefan Greger (Vierter von links), Schützenmeister Ralf Kastner (Siebter von links) und Hans Englmann (rechts). Bild: hkö
Freizeit
Neusorg
06.04.2016
124
0

Den Schützenverein Schützenblut leitete 24 Jahre lang Hans Englmann. Nun überlässt der Schützenmeister sein Amt einem anderen.

Auf ein erfolgreiches Vereinsjahr blickte der Schützenverein bei der Jahreshauptversammlung im Schützenhaus Neusorg zurück. Beim Totengedenken gedachten die Anwesenden Dora Schreyer und anderen verstorbenen Mitgliedern. In seinem Rechenschaftsbericht ging Schützenmeister Hans Englmann darauf ein, dass sich der Mitgliederstand auf 147 gesteigert hat.

Bei den Neuwahlen wurde Ralf Kastner zum neuen Schützenmeister gewählt. Das Amt des dritten Schützenmeisters und des Kassenwarts übernimmt Thorsten Fiebiger. Den Schriftverkehr erledigt Manuel Dux. Jugendwart wird Patrik Etterer. Als Gerätewart wurde Hans Englmann ins Gremium gewählt. Die Vereinskasse werden Norbert König und Irmbert Schmidt prüfen.

Neben der Jahreshauptversammlung wurden acht Vorstandssitzungen einberufen. Die Gaumeisterschaften für Luftdruckwaffen und Zimmerstutzen auf der eigenen Schießanlage waren der Auftakt zu vielen Terminen, beispielsweise dem Gauschützenball in Pullenreuth, das fünfzigjährige Gründungsfest der Schützenfreunde Leutendorf, das 115-jährige Gründungsfest der Feuerwehr Neusorg und das Sportfest des SV Riglasreuth. Beim Bürgerfest kürten die Schützenbrüder bei ihrem Schießstand den Neusorger Bürgerkönig.

Die vereinseigene Schießanlage wurde für den Hans Stahl-Gedächtnispokal für die Kreismeisterschaft der Reservisten zur Verfügung gestellt. Es waren Arbeitseinsätze im und um das Schützenhaus erforderlich. Das Jahresabschlussschießen, verbunden mit der 50-jährigen Partnerschaft der Brauerei Hütten, und das Böllern am Silvesterabend rundeten das Jahr ab.

Zweiter Schützenmeister und Schießleiter Ralf Kastner berichtete von der Gaumeisterschaft und der Landesmeisterschaft. In der Disziplin Perkussionsgewehr holte Josef Legath den bayerischen Landesmeistertitel. Raimund Fiebiger, Josef Legath und Siegbert Roth erkämpften in der Disziplin Perkussionsgewehr die bayerische Landesvizemeisterschaft. Die Einnahmen und Ausgaben legte dritter Schützenmeister Thorsten Fiebiger den Anwesenden vor. Die beiden Kassenrevisoren Norbert König und Irmbert Schmidt bescheinigten vorbildliche Arbeit.

Böllerschützenleiter Norbert König bedankte sich bei Josef Burger für die organisatorische Unterstützung, bei den Böllerschützen für die gute Kameradschaft und beim Vorstand für die Zusammenarbeit.

s Bürgermeister Peter König gratulierte dem Vorstand. Er bedankte sich bei dem scheidenden Schützenmeister Hans Englmann für sein Engagement und wünschte allen Schützen "Gut Schuss". Der neue Schützenmeister Ralf Kastner würdigte die Arbeiten seines Vorgängers. Hans Englmann trat im Januar 1963 in den Schützenverein "Schützenblut" Neusorg bei. Bereits im Jahre 1966 wurde er in den Vorstand gewählt, dem er noch heute angehört.

1992 wurde Englmann zum Schützenmeister bestimmt. In seiner Amtszeit wurde die Überdachung der 50 Meter Kleinkaliber-Anlage vorgenommen. Die Sanierung des Vorplatzes und die Zufahrt zum Schützenhaus tragen seine Handschrift, ebenso der Ausbau des Dachgeschosses zum Mehrzweckraum. Englmann wird beim Ehrenabend gesondert geehrt. Schützenmeister Ralf Kastner bedankte sich bei seinem Vorgänger.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.