Tiefbrunnen hochfahren

Kultur
Neusorg
13.05.2016
18
0

Der Tiefbrunnen 2 macht Probleme. Deshalb kam der Gemeinderat von Neusorg zu einer außerordentlichen Sitzung zusammen, um eine Lösung zu finden.

Diplom-Geologe Manfred Piewak und seine Mitarbeiterin Lina Anetzberger aus dem Ingenieurbüro für Hydrogeologie und Umweltschutz in Bayreuth haben dem Gremium das Vorgehen zur Regenerierung des Tiefbrunnens 2 erläutert und die Kosten aufgezeigt.

Der Gemeinderat hatte bereits im vergangenen Jahr den Rückgang der Brunnenschüttung festgestellt, blickte Bürgermeister Peter König zurück. Dies könnte an einer "Verockerung" liegen. So bezeichnet man Ablagerungen, die zum Versiegen der Wasserförderung führen können. Der Brunnen ist mit einer Förderung von sieben Litern pro Sekunde angesetzt und fünf Liter pro Sekunde sind im Sommer notwendig. Der Tiefbrunnen 1 ist als Notbrunnen im Spiel, um die Versorgungssicherheit mit Trinkwasser zu gewährleisten, erklärte der Bürgermeister. Da der Tiefbrunnen 2 außer Betrieb ist und nun die trockenere Jahreszeit beginnt, will man den Brunnen möglichst schnell wieder ans Netz bekommen. Die Gemeinde muss nun wissen, mit welchen Kosten zu rechnen sei.

Diplom-Geologe Piewak kennt den Brunnen, er hat bereits bei der Festlegung des Standorts mitgewirkt. Der Brunnen wurde 1994 gebohrt und 2001 in Betrieb genommen. Er hat eine Tiefe von 100 Metern und eine Filterstrecke von 20 bis 97 Metern. Durch den Überlauf, bei dem das Wasser durch Druck aus dem Stahl-Brunnenrohr kommt, ist kein Pumpen notwendig.

Blick durch die Kamera


Eine Kamerabefahrung vor der Regenerierung zeigte geschlossene Filterschlitze. Der Mangan- und Eisenbelag ist ein natürlicher Prozess, so Piewak. Er empfiehlt den Ausbau der Verrohrung und eine mechanische Reinigung, bei der die Wandbeläge entfernt werden. Und anschließend eine chemische Reinigung des Brunnens, um die Kluftbeläge in den Wassersammelbahnen im kompakten Gestein zu reduzieren. Die Gesamtkosten setzt das Ingenieurbüro Piewak mit knapp 35 000 Euro an. In 20 bis 25 Jahren müsste mit mehr gerechnet werden, fügte Piwak hinzu. Bei einem Preisvergleich des Ingenieurbüros habe sich eine Firma aus der Region als günstigste Anbieterin erwiesen.

Bürgermeister König erläuterte, er habe bereits mit dem Landratsamt gesprochen. Im Haushalt 2016 seien bereits 20 000 Euro für reguläre Reinigung und Unterhalt eingestellt. In groben Zahlen rechnet er mit den Regenerierungskosten von rund 30 000 Euro und den voraussichtlichen Ingenieurskosten von rund 10 000 Euro mit einem Gesamt-Kostenpaket von 60 000 Euro. Dies sei in 15 Jahren abzuschreiben. Die Belastung auf die Gebühr würde bei 6 bis 6,5 Cent liegen.

Nach ausgiebiger Diskussion mit Manfred Piewak über viele fachliche Details der technischen Möglichkeiten sprach sich das Gremium einstimmig für das Nachtragsangebot der Firma Piewak und Partner für eine mechanische und chemische Reinigung des Tieffbrunnens 2 aus. "Der Ärger, der uns jetzt das Geld aus der Tasche zieht, wäre noch größer, wenn im Sommer das Wasser knapp werden würde", schloss Bürgermeister Peter König den Tagespunkt.

KIP bringt eine Million


Anschließend wartete König mit einer erfreulichen Information auf. Das groß angekündigte Kommunal-Investitionsprogramm KIP 2016 von Bayern zur Förderung von Investitionen von finanzschwachen Gemeinden und Gemeindeverbänden in den Jahren 2015 bis 2018, habe der Gemeinde Neusorg 991000 Euro an Fördersumme für die Sanierung des Bahnhofsgebäudes zugesagt. Punktgenau zur Bahnhofsrevitalisierung 2017 stünden somit Gelder zur Verfügung, freute sich Peter König. Die um 250 000 Euro höhere Summe entlaste den Haushalt der Gemeinde, denn es sei eine Fördersumme von 740 000 Euro eingeplant worden. Bürgermeister Peter König freute sich: "Eine gute Geschichte." Konkrete Pläne für eine Nutzung sind aber noch nicht bekannt.

Abschließend bat der Bürgermeister die Gemeinderatsmitglieder, zum bundesweiten "Tag der Städtebauförderung" an der Veranstaltung am 21. Mai in Neusorg teilzunehmen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Tiefbrunnen Neusorg (2)Tiefbrunnen 2 (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.