Albino-Hirsch und Streichelzoo

Lokales
Neusorg
30.10.2015
0
0

Die Jüngsten des Turn- und Sportvereins Neusorg machten sich auf zu einem Ausflug in den Wildpark Waldhaus Mehlmeisel. Damit belohnte der Verein die Kinder für ihre Stempel im Fitnesspass, die sie während des Jahres sammelten.

Mit dem Bus ging es bei herrlichem Herbstwetter ins nahe Oberfranken. Begleitet wurden die Kinder von einigen Müttern und Vätern. Bei der Führung im Wildpark informierte ein Mitarbeiter an den Gehegen über die Herkunft der Tiere und deren artgerechte Haltung.

Einen Höhepunkt des Rundgangs bildete ein Albino-Hirsch - der einzige deutschlandweit, der nicht in freier Natur lebt. Er stach den Kindern durch seine auffällig weiße Färbung sofort ins Auge. Vorbei am Rotwildgehege bestaunten die Jüngsten Füchse, Dachse, Auerhennen, Waschbären und Schneehasen. Auch bei den Wildschweinen machte die Gruppe einen Stopp. Durch ein Rohr konnten die Kinder sogar hören, wie Wildschweine schmatzen.

Begeistert wurde anschließend das Gehege mit den Wildkatzen in Augenschein genommen. Ein Mitarbeiter des Wildparks lockte die Luchse zur Fütterung an. Sogar die kleinen Luchs-Babies, die erst im Frühjahr das Licht der Welt erblickt hatten, zeigten sich. Verspielt kämpften sie um die Nahrung und kletterten an den Bäumen hoch. Die jungen Sportler kamen vor Begeisterung nicht mehr aus dem Staunen heraus. Am Ende besuchten die Kinder mit ihren Begleitern den Streichelzoo und die Ausstellung im Waldhaus. Wohlbehalten, voller neuer Eindrücke und Erfahrungen, kamen die Kleinen mit ihren Eltern am Nachmittag wieder in Neusorg an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.