Applaus für alle

Die Musikschüler hatten ihre Schüler gut auf das öffentliche Vorspiel in der Grundschule Neusorg vorbereitet. Bild: gma
Lokales
Neusorg
29.05.2015
19
0

Ein gelungener Abend. Die Zöglinge der Musikschule des Landkreises zeigten eindrucksvoll, was sie drauf haben

Der Auftritt in der Grundschule Neusorg kam ausgezeichnet an. Dabei waren Jakob Gebert (Akkordeon und Keyboard), Siegbert Bauer (Violine), Regina Frank (Zither), Matthias Rieß (Gitarre) und Katharina Weinberger (Querflöte) auf. Rieß zeigte sich in seiner Begrüßung erfreut über die Anwesenheit von Bürgermeister Peter König und betonte, was es bedeute, ein Instrument zu erlernen.

Die Beiträge der Schüler, die sich bereit erklärt hatten, ihr Repertoire den Eltern und Geschwistern vorzutragen, wurden mit viel Beifall honoriert. Den Auftakt machten Lukas Hofmann mit "Räuberhauptmann Zitterarm" und Latisha Landgraf mit "Hans bleib da" (Gitarre) sowie Stella Landgraf mit "Bruder Jakob" und "This Old Man" auf der Zither.

Es folgten Mila Hassel "Tiritomba" und "Alle Vögel sind schon da" sowie Jonna Wolf "Cotillon" (Violine). Weiterhin spielten David Spitzl "An die Freude" und "Gubben Noak" (Keyboard) und Hendrik Spitzl den "Schneewalzer" (Akkordeon). Gekonnt trugen die Geschwister Eva, Lilli und Sarah Glowka mit Violine, Querflöte und Gitarre "River Flows In You" sowie das "Rondo A-B-A-C-A" zusammen mit Marie Stauter (Violine) vor.

Auf dem Programm für Gitarre folgten Sarah Glowka mit "Menuett" aus dem Notenbüchlein für Anna Magdalena Bach, Hannah Bayer mit "Hurrah, hurrah, der Pumuckl ist da", Ben Lages "Katjuscha", Jan Staufer "Tango", Kevin Drechsler "Auf uns" sowie das Duo Sarah Popp und Larissa Wegmann mit "Never Mind Blues". Josef Tesfaye begeisterte mit Gitarre und Gesang bei "Ich lass für dich das Licht an", Philine Plischke intonierte "Kaninchen-Rock" und "Schwanensee" (Keyboard/ Klavier). Mit der Violine glänzten Sebastian Wolf mit "Allegretto", Eva Glowka mit "Duo Nr.3" und Julia Schmiedel mit "Allegro agitato assai (3. Satz) aus 'Duo op. 29, Nr.1'.

Julia Bannicke bewies bei "La Valse d'Amélie" und "He's a Pirate" Fingerfertigkeit auf dem Akkordeon und bekam ebenso wie Sarah Popp und Larissa Wegmann, die zusammen mit Lehrer Matthias Rieß "Barbara" vortrugen, viel Beifall. Den Abschluss bildete das Ensemble mit Marco Wegmann (Keyboard/Klavier), Julia Bannicke, Larissa Wegmann und Lehrer Jakob Gebert (Akkordeon), die mit "Akkordeon Joe" und "The Final Countdown" beeindruckten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.