Auch für die Gemeinde aktiv

Lokales
Neusorg
03.12.2014
0
0

Wenn die Neusorger Gartler Rückschau halten, gibt es immer viel zu berichten. So auch heuer bei der Jahresabschlussfeier. Neben der Statistik und einem Ausblick gab aber auch humorvolle Geschichten zu hören.

Im besinnlichen Rahmen ließ im Hotel Sonnental der Obst- und Gartenbauverein das Jahr ausklingen. Musikalisch gestaltete den Abend die Neusorger Saitenmusik, die zwischen den Textbeiträgen mit ihren Klängen die Gäste verzauberte.

Vorsitzende Ottilie Heidl betonte, es sei bewusst auf die Einladung eines Referenten verzichtet worden, um in dieser Veranstaltung auf die ruhige Zeit einzustimmen und die Höhepunkte des Vereinsjahres noch einmal Revue passieren zu lassen. Dazu zählte die Vorsitzende die Frühjahrsversammlung im März und das Wirtshaussingen unter der Leitung von Monika Fink. Sehr gut angenommen wurde die Fünftagefahrt nach Norddeutschland.

Guten Besuchs erfreuten sich auch das Gartenfest und die Herbstversammlung mit der Ehrung langjähriger Mitglieder. Der milde Winter und das schöne Frühjahr sorgten für eine gute Ernte, hob Ottilie Heidl hervor. Nur bei Äpfeln und Birnen hielt sich der Ertrag in Grenzen. Hier genügten vier Termine, um die geringe Menge angelieferter Früchte zu mosten.

In ihrem Ausblick auf das kommende Jahr wies die Vorsitzende besonders auf den 1. August hin. An diesem Tag wird der OGV Neusorg sein 60. Gründungsjubiläum begehen. Bereits im März ist die Jahreshauptversammlung geplant. Dabei sei ein Vortrag zum Thema "Power der Frühjahrspflanzen" vorgesehen.

Die Fünftagefahrt wird in die Steiermark führen. Außerdem steht im Oktober die Herbstversammlung auf dem Programm und Ende November ist der Jahresabschluss. Zudem sei noch eine Veranstaltung zum Thema "Gewürze von A bis Z" vorgesehen. Der Termin dafür stehe aber noch nicht fest.

Bürgermeister sagt Dank

Bürgermeister Peter König zeigte sich erfreut über das volle Lokal und betonte, das ablaufende Jahr gebe Anlass zu einer Rückschau. Der OGV Neusorg habe in dieser Zeit viele Veranstaltungen abgehalten. Das Gemeindeoberhaupt dankte den Gartlern für die gute Zusammenarbeit, die Pflege des Umfeldes der Rektor-Haindl-Aula und für die Anpflanzungen im Friedhof.

Vorsitzende Ottilie Heidl halte das Vereinsschiff auf Kurs, unterstrich er und lud den Verein dazu ein, im geplanten Themengarten beispielsweise für einen Baum die Patenschaft zu übernehmen. Abschließend überreichte der Bürgermeister ein Kuvert.

Mit humorvollen Geschichten von Otto Schemm und einem Gedicht des Pullenreuthers Johann Spörrer leitete Maritta Kuchenreuther zum gemütlichen Teil mit Glühwein und Stollen über.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.