Maibaum als Zeichen der Heimatverbundenheit
20 Meter hohes Symbol

Lokales
Neusorg
04.05.2015
3
0
(hkö) Die Soldaten- und Reservistenkameradschaft (SRK) Neusorg feierte trotz nasskalten Wetters den Frühlingseinzug auf dem Pfarrer-Losch-Platz. Den 20 Meter langen Maibaum mit gebundenem Kranz und acht neuen Zunftzeichen brachten sie am Vortag des 1. Mai mit einem Autokran vom Betonwerk Wolf, in die Senkrechte.

Der Männergesangverein Neusorg, unter der Leitung von Siegbert Filbinger eröffnete mit dem Lied "In einem kühlen Grunde" von Peter Habermann die Feierlichkeiten. Vorsitzender Norbert Schwarz hieß besonders die Tanzmäuse des TuS mit ihren Betreuerinnen Steffi und Natalie Seidl sowie Marina Neuser willkommen, die die Besucher mit ihrem Frühlingstanz erfreuten. Schwarz dankte Matthias Sischka und seiner Ehefrau Alexandra für die neuen Zunftzeichen für den Maibaum.

Pfarrer Hans Riedl brachte zum Ausdruck, dass Gott Zeichen setze. Die Baumspitze zeige wie ein Pfeil zum Schöpfer in den Himmel empor. Der Geistliche dankte der SRK Neusorg, für die schöne Feierstunde und wünschte allen einen schönen Maifeiertag. Auch Bürgermeister Peter König würdigte Schwarz und sein Team, für die Gestaltung der Maifeier. Der Frühlingsbote solle in den kommenden Wochen ein Wahrzeichen darstellen, das Heimatverbundenheit zum Ausdruck bringe.

Anschließend zogen die Kinder und Gäste, mit Klaus Putzer und seinem Schifferklavier an der Spitze, zur Rektor-Haindl-Aula, wo für das leibliche Wohl gesorgt war.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.