Mehr Geld für Städtebau

Lokales
Neusorg
30.10.2015
1
0

Der Neusorger Gemeinderat musste einen Nachtragshaushalt beschließen. Die Ursachen sind eher erfreulich.

Die Gemeinde braucht einen Nachtragshaushalt für 2015. Schuld sei laut Bürgermeister Peter König unter anderem der Bolzplatz in Riglasreuth. Laut König seien vor allem Änderungen bei der Städtebauförderung der Grund. Bisher waren Ausgaben von 280 000 Euro sowie Zuweisungen (60 Prozent) von 168 000 Euro geplant. Nun erwarte die Gemeinde Kosten von rund 330 000 Euro. Gleichzeitig errechne sich ein höherer Fördersatz von 80 Prozent und damit eine Zuwendung von 248 000 Euro.

Neuer Ansatz

Kämmerer Josef Regner nutzte die Gelegenheit, auch andere Anpassungen in den Haushalt aufzunehmen. Der berücksichtigt nun Beitragsrückzahlungen von rund 31 000 Euro und für die Kanalerneuerung in der Kösseinestraße Mehrkosten von 19 000 Euro. Der Ansatz für Asphaltierungsarbeiten bei der Bahnbrücke wuchs um 15 000 Euro, genau wie der Ansatz für den Winterdienst. Wegen einer Vollstreckungsmaßnahme sei ein Gerichtskostenvorschuss von 15 000 Euro berücksichtigt. Der Ansatz für die Gewerbesteuer wuchs um 40 000 Euro auf 260 000 Euro.

In der Gesamtbetrachtung erhöhen sich die Einnahmen und Ausgaben im Verwaltungshaushalt von 3,170 Millionen Euro auf 3,227 Millionen Euro. Das Volumen im Vermögenshaushalt erhöht sich von bisher 1,173 Millionen Euro auf 1,586 Millionen Euro.

Die Rücklagen sollen am Jahresende bei 68 000 Euro liegen. Zusätzliche Kreditaufnahmen seien nicht vorgesehen. Laut Bürgermeister Peter König werde der Schuldenstand der Gemeinde Neusorg zum Ende des Haushaltsjahres 2015 voraussichtlich 2,505 Millionen Euro betragen. Der Rat genehmigte den Nachtragshaushalt einstimmig.

Bau läuft gut

Weiter erkannte das Gremium die neue Vereinbarung zwischen der Gemeinde und der Teilnehmergemeinschaft Riglasreuth-Weihermühle für den "Bolzplatz Riglasreuth" einstimmig an. Der vorzeitige Baubeginn sei bereits am 26. August erteilt worden und die Firma Roth habe am 19. September mit den Bauarbeiten begonnen: "Es geht voran", teilte Peter König mit.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.