Michael und Nicole Sticht eröffnen Bestattungsunternehmen in Neusorg - Vertrauen als Kapital
"Würde und Ehre den Toten"

Die Bürgermeister Manfred Kratzer (Ebnath), Ludwig König (Brand, von links) sowie Bürgermeister Peter König (rechts) gratulierten Michael und Nicole Sticht zur Eröffnung ihres Betsattungsunternehmens. Bild: hkö
Lokales
Neusorg
03.03.2015
84
0
(hkö) Die Gemeinde ist um einen Dienstleister reicher. Die Bestattungsunternehmer Michael und Nicole Sticht haben in der Luisenburgstraße 3 ihre Pforten geöffnet. In einer Feierstunde segneten Pfarrer Hans Riedl und sein evangelischer Amtsbruder Andreas Kraft die neuen Räumlichkeiten und baten darum, dass hier immer Stille, Friede und Einheit herrsche.

"Was aus einem Traum begann, findet jetzt seinen Höhepunkt." Mit diesen Worten begrüßte der Jungunternehmer seine Gäste. Diese Branche beziehungsweise dieser Beruf seien für ihn und seine Frau kein Neuland, seien sie doch im Bereich Bestattung schon mehr als zehn Jahre tätig. Die Selbstständigkeit gestaltete sich am Anfang beschwerlich, stellte Sticht heraus.

"Waren die ersten Räumlichkeiten zu klein, oder fanden wir keinen Einklang mit den Vermietern, weil unser Betrieb mit dem Ableben eines Menschen in Verbindung gebracht wurde, wurden wir in der Gemeinde Neusorg fündig. Hier haben wir die optimalen Räumlichkeiten gefunden, und dafür sind wir dankbar." Michael Sticht stellte die Räumlichkeiten vor, die auch einen Abschiedsraum enthalten. "Unser Credo ist: Dienst der Lebenden - Und Würde und Ehre den Toten", betonte Sticht.

Bürgermeister Peter König brachte zum Ausdruck, dass mit dem Bestattungsunternehmen in der Ortsmitte, ein Dienstleister einen Platz gefunden habe. Das Gemeindeoberhaupt zeigte sich erfreut, dass die Firma Sticht sich Neusorg als Standort ausgesucht habe. Ein Bestattungsunternehmen zu führen sei eine besondere Aufgabe, gelte es doch, besonderes in schweren Zeiten mit Menschen in Kontakt zu treten, die einen geliebten Menschen verloren haben. Diese Aufgaben zu meistern sei nicht jedermanns Sache. Man benötige viel Einfühlungsvermögen und Pietät.

"Bestatter ist nicht nur ein Beruf, sondern auch eine Berufung", merkte Bürgermeister König an. Besonders wichtig sei Vertrauen. Die Gemeinde habe das Vertrauen in das neue Bestattungsunternehmen bereits gesetzt, indem sie die Zulassung für den Friedhof ausgesprochen habe.

Das Gemeindeoberhaupt wünschte dem Bestattungsunternehmen Sticht für die verantwortungsvolle Tätigkeit viel Erfolg und gutes Gelingen. Der Rathauschef überreichte Michael Sticht ein gläsernes Gemeindewappen. Auch der Kulmainer Bürgermeister Günther Kopp gratulierte dem Bestattungsunternehmen Sticht zur Eröffnung in Neusorg. Auch die Gemeinde Kulmain habe bereits das Vertrauen in das neue Unternehmen gesetzt und die Zulassung für den Friedhof beschlossen. Der Bürgermeister wünschte dem Unternehmen eine glückliche Hand und viel Erfolg. Anschließend ludes Michael und Nicole Sticht alle Gäste zu Imbiss und Umtrunk ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.