Nicht nur den Fußball im Kopf

Johann Steinkohl. Bild: hkö
Lokales
Neusorg
25.03.2015
1
0

Wie das große Vorbild: Dem FC-Bayern-Fanclub Neusorg ist Fußball wichtig, aber er vergisst dabei die wirklich bedeutenden Dinge nicht - wie die Hauptversammlung zeigte.

(hkö) Aus seiner traditionellen "guten Tat" machte der FC-Bayern-Fanclub in diesem Jahr zwei. Vorsitzender Johann Steinkohl erklärte in der Hauptversammlung, dass die Familienhilfe Neusorg 100 Euro erhält. Elias Ernstberger und die Familie des sechsjährigen leukämiekranken Jungen erhalten 200 Euro. Möglich machen dies die soliden Finanzen von Kassenwart Harald Holzinger. Kassenrevisor Helmut Müller bescheinigte tolle Arbeit.

Mitgliederzahl unverändert

Von vielen Aktivitäten berichtete zuvor Vorsitzender Steinkohl. Der Mitgliederstand des Fanclubs liege stabil bei 113. Zehn Aufnahmen stehen zehn Austritte gegenüber.

Saisonabschlussfeier, Vereinskegelmeisterschaft, Feste anderer Vereine und der Ausflug in die Fränkische Schweiz waren Höhepunkte des Jahres. Beim Kreisjugendtag in der Gemeinde organisierte der Verein das Torwandschießen. Die Weihnachtsfeier im Sportheim rundete das Jahr ab. Dank sagte Steinkohl Sportheimwirt Alexander Hörl, der Gemeinde und den Vorstandskollegen.

Zweiter Bürgermeister Dr. Günther Fütterer überbrachte die Grüße der Gemeinde. Die Bayern-Fans seien eine Bereicherung des Vereinslebens. Er dankte besonders für den Einsatz beim Kreisjugendtag, das soziale Engagement und vorab für die Teilnahme am Bürgerfest in diesem Jahr. Zum Schluss wünschte er dem Fanclub und ihrer "Bayerischen Nationalmannschaft" ein gutes Jahr.

Mit dem Hinweis auf den Vereinsausflug am 2. August beendete Steinkohl die Versammlung, die er mit der Erinnerung an das verstorbenen Mitglied Peter Rochholz begonnen hatte.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.