Obst- und Gartenbauverein erweitert seinen Horizont
Fünf Tage Steiermark

Wenn Engel reisen, scheint üblicherweise die Sonne. Die Mitglieder des Neusorger Obst- und Gartenbauvereins scheinen einen guten Draht nach oben zu haben. Bild: hfz
Lokales
Neusorg
16.06.2015
4
0
Der Obst- und Gartenbauverein war fünf Tage in der Oststeiermark unterwegs. Über Admont mit seiner Benediktinerabtei und einer kleinen Almen-Fahrt ging es zum Übernachtungsquartier in Anger, einem Vier-Sterne-Hotel, das mit kulinarischen Genüssen nichtg geizt.

In Pöllau stand die Besichtigung einer Ölmühle mit Verkostung ebenso auf dem Programm wie die Besichtigung des Schlossparks. In der Buschenschenke klang bei einem guten Wein und stimmungsvoller Musik der Tag aus. Die Hauptstadt der Steiermark, Graz, lud bei Kaiserwetter zu einem kurzweiligen Sightseeing ein. Viele nutzten die Möglichkeit, um vom Schlossberg einen Blick auf diese schöne Stadt zu werfen. Der vierte Tag bot auf der Fahrt durch das Almen- und Apfel-Land zur Teichalm viel Sehenswertes.

Der Dank der Reisenden galt dem stets gut gelaunten Busfahrer Toni, dem Musikanten Willi Schinner sowie Marita Kuchenreuther für die glänzende Organisation. 2016 geht es für fünf Tage vom 24. bis 28. Mai an den Bodensee.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.