"Vorhut" ist angekommen

Dritter Bürgermeister Karl Lenhard (Zweiter von links), Bürgermeister Peter König und Diplompädagoge Martin Weiß, Geschäftsführer des Senioren-Servicehauses Neusorg (Fünfter von links), feiern mit den neuen Mitbewohnern. Bild: hkö
Lokales
Neusorg
08.09.2015
10
0

Planmäßig in der ersten Septemberwoche sind die ersten zwölf Bewohner in das Senioren-Servicehaus in der Goethestraße eingezogen. Zur Feier des besonderen Tages gab es ein Gläschen Sekt zur Begrüßung.

(hkö) Geschäftsführer Martin Weiß begrüßte zu einer kleinen Einweihungs-Party Bürgermeister Peter König, dritten Bürgermeister Karl Lenhard und zahlreiche Gemeinderäte im Gemeinschaftsraum. Weitere Gäste waren Heimleiterin Jennifer Graser, Christin Weiß von der Projektplanung, Natalia Kiel, die Leiterin des Pflegedienstes, den Leiter des Fachbereiches Senioren-Service-Häuser, Andreas Neugirg und ganz besonders natürlich die Bewohner. Der Zeitplan zur Eröffnung des Senioren-Servicehauses wurde von allen ausführenden Firmen sehr ernst genommen, stellte Diplom-Pädagoge Weiß heraus. In kurzen Zügen ließ er dieses Projekt nochmals Revue passieren. "17 Mitarbeiter werden sich derzeit um unsere zwölf Bewohner liebevoll kümmern." Im Bereich Pflege-Wohnen entstanden vier Hausgemeinschaften mit 52 Pflegeplätzen mit Einzel- und Doppelzimmern für stationäre Pflege.

Behindertengerecht

Im Residenz-Wohnen, in einem separaten Bereich, des Gebäudekomplexes, wurden 14 behinderten- beziehungsweise seniorengerechte Wohnungen errichtet. Die erste Hausgemeinschaft, die sich jetzt bereits im Servicehaus befindet, hat sich den Namen "Steinwald" ausgesucht. Ab 1. Oktober werden sieben Bewohner im Residenz-Bereich Quartier beziehen, brachte Martin Weiß zum Ausdruck. Die offizielle Einweihungsfeier wird am 11. Oktober mit der bayerischen Staatsministerin für Arbeit, Soziales und Familie, Emilia Müller, und allen Bewohnern gebührend gefeiert.

Weiß bedankte sich abschließend bei der Gemeinde Neusorg, an der Spitze Bürgermeister Peter König, für Unterstützung während der gesamten Bauphase. "Ich freue mich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit und sage den Bewohnern ein herzliches Grüß Gott", so abschließend Diplom-Pädagoge Weiß.

Bürgermeister König betonte: "Neusorg ist ein großes Stück reicher geworden. Ein langer, steiler Weg wurde gegangen, der sich jetzt, am Ziel, mit dieser modernen Einrichtung gelohnt hat. Viele altbekannte Neusorger Bürger, die ich persönlich mein Leben lang kenne, sind in ihre Heimatgemeinde wieder zurückgekehrt. Neusorg ist eine Gemeinde für alle Generationen." Verständnisvolle Pflegekräfte und eine einfühlsame Heimleitung werden für einen guten Aufenthalt sorgen. Der Rathauschef wünschte den Verantwortlichen ein gutes Gelingen und den Bewohnern einen angenehmen Aufenthalt in der Gemeinde.

Suche nach Fachpersonal

Diplompädagoge Weiß, informierte Peter König, dass die Bewerbungen für das Personal bereits geschaltet sind. Speziell im Bereich Pflegepersonal werden noch Fachkräfte gesucht. Bei der Vollbelegung des Seniorenhauses werden sich etwa 40 Mitarbeiter kümmern.

Bei einem deftigen Weißwurstessen und frisch gezapftem Gerstensaft wurde mit den Bewohnern in gemütlicher Runde noch lange Zeit geplauscht.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.