Zuschlag zum Schnäppchenpreis

Lokales
Neusorg
02.12.2014
0
0

Zwei Bahnhöfe in der Region haben einen neuen Besitzer. Während sich bei der Auktion in Berlin die Gemeinde Neusorg gegen einen weiteren Bewerber durchsetzte, war ein Immenreuther Interessent ohne jegliche Konkurrenz. Die weitere Nutzung ist in beiden Fällen noch nicht geklärt.

Die Gemeinde Neusorg scheint ein Schnäppchenjäger zu sein. Bei der Versteigerung des Bahnhofs in Berlin griff sie zu: Für 16 000 Euro erhielt sie den Zuschlag. Das Anfangsgebot lag bei 15 000 Euro. "Wir waren nicht persönlich im Auktionshaus Karhausen zugegen, sondern boten via Telefon mit", sagte Bürgermeister Peter König dem "Neuen Tag". Dagegen saß in Berlin ein Interessent, der ebenfalls ein Auge auf den Neusorger Bahnhof geworfen hatte. Doch auf das Gebot der Gemeinde hatte er keine Antwort mehr.

Auf Nummer sicher

"Wir mussten für das Förderprogramm des europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) über die Steinwald-Allianz diverse Maßnahmen melden. Den Bahnhof schlossen wir da sicherheitshalber schon mal mit ein", erklärte König.

Jetzt wolle er damit in der Förderperiode 2014 bis 20 punkten. Konkrete Pläne habe die Gemeinde jedoch noch nicht. "Wir verabschieden in der nächsten Gemeinderatssitzung einen Nachtragshaushalt und beschäftigen uns dann zwangsläufig mit dem Thema Bahnhof."

Früheres Interesse

Da die Gemeinde in Immenreuth kein Interesse am Bahnhof hatte, ersteigerte Andreas Wolf das Gebäude. Der Immenreuther war selbst in Berlin, hatte keinen Konkurrenten und war deshalb schon beim Mindestgebot von 15 000 Euro erfolgreich. Vorerst plant er, alles so zu belassen, wie man es derzeit vorfindet. Sprich die Fahrschule und zwei Wohnungen bleiben im Gebäude. "Für den Sommer halte ich mir allerdings eine eigene, eventuell gewerbliche Nutzung offen", verriet Wolf auf Nachfrage. Er war bereits vor zwei Jahren am Bahnhof interessiert, "damals passten jedoch die finanziellen Vorstellungen der Bahn nicht zu meinen". Gegenüber der damaligen Forderung von 80 000 Euro erscheint der jetzige Kaufpreis ebenfalls als Schnäppchen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.