Abteilungsleiter des SV Neusorg fassen in der Jahreshauptversammlung die Saisonergebnisse ...
Klassenziel durchwegs erreicht

Sport
Neusorg
22.02.2016
37
0

Patrik Müller für die Abteilung Fußball eröffnete in der Jahreshauptversammlung des Sportvereins (wir berichteten) den Reigen der Abteilungsleiter, die ihre Rechenschaftsberichte vortrugen. In der abgelaufenen Saison waren jeweils zwei Herren- und Damenmannschaften sowie im Jugendbereich ein Bambini-Team, eine E- und eine F-Mannschaft im Spielbetrieb. Die U 13, U 15 und U 17 und U 19 waren in der Jugendfördergemeinschaft "Naabtalkicker" gemeldet.

Patrik Müller informierte, dass die erste Herrenmannschaft derzeit in der Kreisliga Nord den achten Tabellenplatz belege und die "Zweite" einen hervorragenden zwölften Platz in der Tabelle in der A-Klasse West einnehme. Das erste Damenteam erkämpfte sich einen beachtlichen fünften Platz in der Bezirksoberliga. Die Damen II schlossen in der Freizeitliga mit einem sensationellen zweiten Tabellenplatz die Saison ab.

Gute bis sehr gute Plätze


Aber auch die Jugendmannschaften errangen gute bis sehr gute Platzierungen. Den geselligen Bereich ließ Müller ebenfalls Revue passieren. Mit dem Dank an alle Spieler, Trainer und Betreuer beendete er seinen Bericht.

Klassenziel durchwegs erreicht - Erwartungen erfüllt: Auf diesen Nenner lassen sich die Saisonergebnisse 2015 der Tischtennis-Mannschaften am ehesten bringen, stellte Werner Riedl für die Sparte fest. Die Herren I sicherten sich einen vorderen Tabellenplatz. Momentan stehen sie, nach der Vorrunde, auf dem hervorragenden zweiten Platz. Die zweite Herrenmannschaft, die in der zweiten Kreisliga spielt, habe sich einen überraschenden vierten Platz erkämpft, freute sich der Abteilungsleiter.

Galavorstellung der Damen


Aufgrund des teilweisen Ausfalls von Spielerinnen sei das Saisonziel 2014/2015 für die Damen I in der Bayernliga der Klassenerhalt gewesen, erläuterte Riedl. Am Ende stand jedoch sogar ein vorderer Tabellenplatz zu Buche. Die zweite Damenmannschaft unterstrich in der Landesliga ihre Galavorstellung mit Rang drei. Vorne mitmischen wollte das dritte Damenteam in der zweiten Bezirksliga, was auch gelang: Ohne einen einzigen Verlustpunkt erwiesen sich die Neusorgerinnen als völlig verdienter Champion.

Der Abteilungsleiter ging auch auf die Jugendmannschaften ein und berichtete von guten bis sehr guten Ergebnissen. Abschließend bedankte er sich beim SV-Vorstand, der immer ein offenes Ohr für die Belange des Tischtennissports habe.

50 Mitglieder, sechs MannschaftenFür die aktuell 50 Mitglieder zählende Tennisabteilung mit ihren sechs Teams richtete Peter Fachtan das Wort an die Mitglieder.

Die erste Damenmannschaft schloss den Spielbetrieb in ihrer Liga mit einem zweiten Platz ab. Die Damen II bildeten leider das Schlusslicht in ihrer Klasse, ebenso die Damen III. Die erste Herrenmannschaft fuhr einen vierten Platz ein, während die Herren 50 in ihrer Spielklasse Rang sechs einheimsten. Nicht zuletzt schlossen die Herren 60 die Saison mit einem guten Ergebnis ab.

Abschließend bedankte sich der Abteilungsleiter bei allen Helfern für die Arbeitsstunden auf den Tennisplätzen sowie bei den Betreuern, Trainern und dem Vorstand für die Unterstützung. (hkö)


30 Jugendliche aktivDie Abteilungsleiterin der Damenriege, Claudia König, wies in ihrem Rechenschaftsbericht auf viele Aktivitäten hin. In sportlicher Hinsicht umfassten die Treffen der Damen das wöchentliche Lauftraining und das Sporttraining in der Sporthalle. Im geselligen Bereich erinnerte König an die Winterwanderung, die Mithilfe beim Sportfest und die Weihnachtsfeier. Mit dem Dank an den Vorstand für die harmonische Zusammenarbeit schloss sie ihre Ausführungen.

Für die Jugendabteilung zeigt sich Monika Grätz verantwortlich. Sie teilte mit, dass sich 30 Mädchen und Buben sportlich betätigen. Am Ferienprogramm der Gemeinde beteiligte sich die Jugend mit einem Kinoabend im Sportheim. Auch eine Kinderweihnachtsfeier durfte natürlich nicht fehlen. Der traditionelle Kinderfasching sei wieder ein voller Erfolg gewesen, betonte Grätz, die sich bei den SV-Verantwortlichen bedankte und weiterhin viel Erfolg wünschte. (hkö)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.