Tischtennis
Ohne Niederlage

Sport
Neusorg
09.11.2016
7
0

Diese Ausbeute kann sich sehen lassen: Die Neusorger Damenteams verbuchten in der Tischtennis-Landesliga zwei klare Siege und ein Unentschieden.

Auf eine "harte Nuss" hatte sich Neusorgs Erste gegen den 1. FC Rötz eingestellt. Dies bekamen sie dann auch gleich in den Eingangsdoppeln zu spüren. Wenigstens konnten sich Julia Todoli/Heidi Philipp in vier Sätzen durchsetzen, während Jannika Zangmeister mit Carolin Gley in ebenfalls vier Durchgängen abgeben mussten. Mit einem Fünf-Satz-Erfolg brachte Todoli die Gastgeber in den Einzeln in Front, die Zangmeister und Philipp souverän ausbauten. Zwar kamen die Gäste kurzzeitig noch einmal heran, doch die an diesem Tag überragende Philipp mit zwei weiteren sowie Todoli mit einem weiteren Zähler sorgten für die Vorentscheidung, die Gley zum 8:3-Erfolg endgültig bestätigte.

Mit einer Rumpftruppe, in der Christina Stock-Schönfelder aufgrund kurzfristiger Absagen erneut aushelfen musste, ging es für die Zweite zum Auswärtsdoppelstart. Das Match gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer DJK SV Steinberg wollte man möglichst schnell hinter sich bringen, um frisch in die Folgepartie gehen zu können. Doch es sollte ganz anders kommen: Völlig überraschend gingen beide Eingangsdoppel an die Neusorger mit Müller/Jelsch und Stock-Schönfelder/Pöhlmann. In den Einzeln konnten Stock-Schönfelder und Louisa Müller nach zwei Verlusten jeweils wieder den alten Abstand herstellen, so dass die Führung mit 4:2 nach dem ersten Durchgang weiterhin Bestand hatte.

Noch erfolgreicher verlief es im Anschluss. Stock-Schönfelder und Elke Pöhlmann bauten mit zwei knappen Fünf-Satz-Erfolgen die Führung auf 6:2 aus und dem Spitzenreiter schwammen die Felle davon. Erst recht nachdem Müller und Simone Jelsch im hinteren Paarkreuz jeglichen Widerstand im Keim erstickten und sich jeweils klar in drei Sätzen zum 8:2-Sieg durchsetzten.

Mit dem Überraschungscoup im Gepäck ging es anschließend weiter zum TV Wackersdorf. Während bei den Gastgebern das hintere Paarkreuz mit Julia Scheitzach und Lena Blumthaler die Akzente setzte, waren es bei den Neusorgerinnen Christina Stock-Schönfelder und Elke Pöhlmann im Spitzenpaarkreuz, die für die Punkte sorgten. Die jeweilige Gästeführung konnte der TV umgehend wieder ausgleichen, so dass nach jeweils drei Einzelsiegen der genannten Akteurinnen ein leistungsgerechtes 7:7 stand.

Ärgern wollten die Neusorger Herren den verlustpunktfreien TSV Waldershof in der 3. Bezirksliga Nord, auch wenn die Favoritenrolle eindeutig bei den Gästen lag. Dieser wurden sie dann auch gleich in den Eingangsdoppeln gerecht und sorgten mit dem 3:0 schon für eine kleine Vorentscheidung. Auch in den Einzeln waren die Gäste diesmal einfach stärker, einzig Michael Riedl und Florian Ritter in der Spitzenpartie gegen Roman Vavrinek sorgten für eine Resultatsverbesserung. Endstand: 2:9.

Die Jungenmannschaft machte es besser und siegte in der 2. Bezirksliga beim TSV Waldershof mit 8:6.
Weitere Beiträge zu den Themen: Tischtennis (310)SV Neusorg (35)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.