Blumen und gute Wünsche - Natascha Heimerl neue Wirtin im Neusorger Sportheim
Jung und dynamisch

Vermischtes
Neusorg
05.10.2016
37
0

Natascha Heimerl heißt die neue Wirtin im Sportheim des SV. Sie wird ihre Gäste mit gut bürgerlichen Brotzeiten, aber auch mit anderen Spezialitäten bei Festlichkeiten aller Art verwöhnen. Bei der offiziellen Eröffnung am Tag der Deutschen Einheit stellte sich die neue Chefin vor.

Natascha Heimerl ist verheiratet mit Ehemann Stefan, hat drei Kinder und wohnt in Neusorg. Nachdem sie schon Erfahrung in der Gastronomie hat, war es schon immer ihr Traum, eine eigene Gaststätte zu führen. Diesen Wunsch, so die Sportheimwirtin, hat ihr nun der SV Neusorg erfüllt. Heimerl dankte den Verantwortlichen für das entgegengebrachte Vertrauen und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Der stellvertretende Vorsitzende Christian König, Bürgermeister Peter König und die Ehrenmitglieder Harald Holzinger und Peter Leeb freuten sich, dass die pächterlose Zeit ein Ende gefunden habe. "Nachdem die Mitglieder einige Wochen den Gaststättenbetrieb in Eigenregie bewirtschaftet haben, ist es uns gelungen, eine junge, dynamische Nachfolgerin zu verpflichten." Im Namen aller Mitglieder überreichte Christian König einen Blumenstrauß. Bürgermeister Peter König plauderte aus dem Nähkästchen und verriet, dass er das Sportheim in früheren Jahren als Mitglied selbst schon einmal bewirtschaftet hatte: "Ich denke oft an die schönen Stunden zurück". Der Rathauschef wünschte Natascha Heimerl viel Freude und gutes Gelingen in der Gastronomie und überreichte ihr ein gläsernes Gemeindewappen. Eine Brotzeit rundete die Eröffnungsfeier ab.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sportheim Neusorg (2)Natascha Heimerl (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.