Gespräche mit Gott

Pfarrer Martin Besold aus Erbendorf sprach zum Thema "Glaube - was bringt's?" Bild: öt
Vermischtes
Neusorg
04.10.2016
14
0

Von der Kraft des christlichen Glaubens ist Pfarrer Martin Besold felsenfest überzeugt. Gottvertrauen bringe jeden Menschen im Leben weiter.

Zu einem Vortrag mit dem Thema "Glaube - was bringt's?" hatte die KAB am Mittwochabend ins Jugendheim eingeladen. Als Referenten begrüßte Vorsitzende Gabriele Söllner Pfarrer Martin Besold aus Erbendorf. Unter die Zuhörerschaft mischten sich Pfarrer Hans Riedl und Diakon Harald Schraml.

Mit Texten an der Leinwand verdeutlichte der Redner die positive Kraft des christlichen Glaubens. Er betonte, Glaube mache glücklich, Glaube heiße, Vertrauen in Gott zu haben. Daraus erwachse auch das Vertrauen in sich selbst. Glaube bedeute aber auch, das Leben in Gott fest zu machen, denn dieser trage und halte den Menschen. Dieses Vertrauen in Gott falle aber schwer bei Krankheit oder Todesgefahr. Hier gelte es, am Glauben zu arbeiten. Pfarrer Besold empfahl, im Vertrauen auf Gott das Leben voranzubringen.

Der Geistliche sprach in seinem Vortrag auch die Kraft des Gebets an. Ein Gebet gebe Abstand zum Alltag. Auch Jesus habe vor Entscheidungen gebetet. Hier griff der Referent die Worte des Thomas von Aquin auf. Dieser sagte: "Das Gebet ist ein Gespräch mit Gott - ein herzlicher Austausch". Vor dem Gebet empfahl Pfarrer Besold etwas Stille, um sich zu sammeln. Ein Gebet sei eine Anfrage an das eigene Leben, eine Kraftquelle, und es nehme etwas Druck aus dem Leben. "Stoßgebete könnten entlasten", unterstrich der Priester. Er ging auch auf die Kraft der Barmherzigkeit und der Vergebung ein. Gott sei barmherzig. Daran sollten sich alle orientieren, mit anderen ihr Leid teilen und ihnen zuhören. Vergebung sei oft schwer, aber sie schenke Leben. Erst Vergebung lasse leben.

Mit dem Hinweis "Wer glaubt, dem ist geholfen", griff der Referent die Heilkraft des Glaubens auf. Dieser sei gesundheitsfördernd und stärke in Zeiten von Krankheiten. Wissenschaftlich erwiesen sei, dass das das Einbringen in eine religiöse Gemeinschaft den Menschen kräftige. Glaube helfe auch, mit Unheil fertig zu werden. Er zeuge von der Wirklichkeit, dass Gott den Menschen trage und ihn erlöse. Der Glaube besitze eine positive Kraft und sei etwas Lebendiges. "Der Glaube ist wichtig, weil Gott wichtig ist", schloss Pfarrer Martin Besold. Söllner an den Referenten zum Dank ein Präsent.
Weitere Beiträge zu den Themen: Pfarrer Besold (2)Gebriele Söllner (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.